Kreisobstbauverband: Anbaujahr war trocken, aber noch zufriedenstellend

|
Der Vorstand des Kreisobstbauverbandes mit den Geehrten Fritz Lais (2.v.l.) und Christian Kugler (5.v.r.). Der Erste Landesbeamte Matthias Frankenberg (4.v.r.) beglückwünschte die beiden und bedankte sich beim Verband für dessen Engagement um den Erhalt und die Pflege der heimischen Kulturlandschaft.  Foto: 

Der Kreisverband Obstbau, Garten und Landschaft Zollernalb traf sich im Grosselfinger Gasthaus „Krone“ zur Hauptversammlung. Der Sitzung wohnte unter anderem auch der Erste Landesbeamte, Matthias Frankenberg, bei, weiter der stellvertretende Grosselfinger Bürgermeister Thomas Haug sowie Eberhard Lohner von der Baum- und Fachwartevereinigung Zollernalb. Frankenberg lobte in seinem Grußwort das Engagement und die verdienstvolle Tätigkeit des Verbandes, insbesondere auf dem Gebiet der Jugendarbeit.

Vorsitzender Christian Kugler zog in seinem Bericht eine positive Jahresbilanz. Er erinnerte etwa an den Schwäbischen Hanami in Boll, an die Jubiläen der Obstbauvereine Melchingen und Grosselfingen oder an den Vorständetag in Stetten bei Hechingen. Kugler selbst war bei 52 Vereinsterminen im Kreis dabei, nahm darüber hinaus an Schnittkursen und Fachwarteausbildungen teil. Hinzu kamen überregionale Termine beim Landesverband.

Schriftführerin Sigrid Rehfuß ging in ihrem Bericht im Detail auf die Veranstaltungen ein. Kassiererin Petra Stetza sprach von einem ordentlichen Finanzjahr. Herbert Vögele und Heike Danner hatten die Kasse geprüft und bestätigten diese Aussage. Die Entlastung führte Matthias Frankenberg herbei.

Kreisfachberater Markus Zehnder beurteilte das vergangene Obstjahr als zu kalt. Noch ein Grad weniger, „dann wäre es kritisch geworden“, meinte er. Die Obstblüte kam verspätet, die Birnen hatten schlechte Bestäubung, die Kirsche musste mit einem Befall der Kirschessigfliege kämpfen. Der Herbst war sehr trocken, die Ernte brachte aber Früchte von guter Qualität. Der Winter, so Zehnder, war ebenfalls ziemlich trocken. 90 Prozent der vorgesehenen Schnitte konnten deshalb stattfinden. Am Fachwartekurs nahmen im vergangenen Jahr 30 Personen teil. In kommenden Monaten, so erfuhr man weiter, stehen neben anderen die folgenden Termine an: Vom 13. Mai bis 10. Oktober ist Gartenschau in Bad-Herrenalb, von 25 bis 28. Mai findet  „Garten live“ in Reutlingen statt, für 24. Oktober ist ein überregionales Fachwartetreffen in Heidelberg vorgesehen, am 24. und  25. November tagten die Kreisbezirksvorstände in Bühl.

Am Ende der Versammlung bedankte sich der 2. Vorsitzende Ulrich Ende beim Vorsitzenden Christian Kugler für die Arbeit, die dieser während des vergangenen Jahres geleistet hatte. Er überreichte ihm als Dankeschön ein Präsent.

Auszeichnung Fritz Lais und Christian Kugler wurden von Karl- Heinz Glöggler Geschäftsführer des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Lanschaft, Logl, im Rahmen der Versammlung geehrt.

Christian Kugler erhielt den Goldenen Apfel. Im OGV Hausen war er von 1999 bis 2011 Stellvertreter, seit 2011 amtiert er dort als Vorsitzender. Im Kreisverband war er von 2006 bis 2010 zweiter Vorsitzender, seit 2010 ist er der erste. Im Landesverband ist er seit 2011 Vorsitzender des Mitgliedsverbandes Neckar-Alb/Hohenzollern.

Fritz Lais erhielt den Goldenen Apfel mit Kranz. Er hatte viele Funktionen beim Bezirksobstbauverband Balingen, BZOV, und dem Nachfolger Kreisverband für Obst, Gartenbau und Landschaft Zollernalb inne. In den Jahren 1981 und 1988 war er Kassenprüfer, 1988 bis 1998 Kassier, 1999 bis 2001 Vorsitzender beim Bezirksverband. In den Jahren 2001 bis 2010 übte er das Amt des Vorsitzende beim Kreisverband Zollernalb aus, seit 2010 ist er dort Ehrenvorsitzender. Das heißt, Fritz Lais ist seit 29 Jahren unermüdlich ehrenamtlich für den Obst- und Gartenbau aktiv.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen