Teilhabe statt Ausgrenzung: Lebenshilfe Zollernalb wird 50

|
Aus den früheren Werkstätten haben sich zwischenzeitlich an den Standorten Balingen, Bisingen, Ebingen und Lautlingen moderne Betriebe mit ganz unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkten und Kompetenzen entwickelt.  Foto: 

Über 1000 Menschen leisten in der Lebenshilfe Zollernalb einen Beitrag, dass der Landkreis auch für Menschen mit Beeinträchtigungen eine lebenswerte Heimat ist. Jetzt feiert die Lebenshilfe Zollernalb ihren 50. Geburtstag. Am 18. und 19. November gibt es wieder, wie zuletzt vor zwei Jahren, die Messe Familie Zollern­alb (siehe Infokasten).

Von betroffenen Eltern und Fachleuten wurde die Lebenshilfe 1958 in Deutschland, und zwar in Marburg, als Bundesvereinigung gegründet. Im Mittelpunkt stand die Idee der Selbsthilfe. 1967 wurde diese Entwicklung in Balingen aufgegriffen, ein Jahr später wurde auch in Hechingen ein Lebenshilfe-Verein gegründet. Im Zuge der baden-württembergischen Kreisreform im Jahr 1973 mit dem neu formierten Zollern­albkreis, wurde aus den beiden Kreisvereinigungen zum 1. März 1974 die Lebenshilfe für Behinderte Zollernalb e. V. mit Sitz in Bisingen.

Im Mittelpunkt der Lebenshilfe­arbeit stehen die Menschen mit Beeinträchtigungen und ihre Angehörigen im Zollernalbkreis. Seit nunmehr 50 Jahren setzt sich die Lebenshilfe Zollernalb für die selbstverständliche Teilhabe auf Augenhöhe, mit guten Zukunftsperspektiven und einer zeitgemäßen Lebensqualität für die Menschen mit Behinderung hier vor Ort ein.

Seit dem 1. Januar 2013 steht die Stiftung Lebenshilfe Zollernalb an der Spitze der Organisation mit ihren Tochterge­sellschaften und Vereinen. Die wichtigste Basis der Lebenshilfeorganisation bilden jedoch nach wie vor die über 650 Mitglieder, über welche die Lebenshilfearbeit im Landkreis fest verortet ist.

Insgesamt über 600 Menschen mit einem Handicap arbeiten in den Werkstätten und Betrieben der Lebenshilfe oder besuchen einen Förder- und Betreuungs- oder Seniorenbereich. Und doch bleibt die Behindertenhilfe eine solidarische Aufgabe.

Am 18. und 19. November findet die Messe Familie Zollernalb in der Volksbankmesse in Balingen statt, veranstaltet von der Lebenshilfe gemeinsam mit vielen weiteren regionalen Partnern. Die Messe ist an beiden Tagen von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Neben einem attraktiven Rahmenprogramm mit Spiel und Spaß, Unterhaltung für die ganze Familie und leckeren Speisen und Getränken, präsentiert die Lebenshilfe in einem Jubiläumszelt ihr  Leistungsspektrum. Der Eintritt ist frei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bei der CDU wird der Ruf nach einem Bürgermeister Hahn laut

Landrat Pauli verspricht den Hechingern, das Verfahren für Dorothea Bachmanns Vorruhestand schnellstmöglich durchzuziehen. weiter lesen