Räuber fesseln 89-Jährige und drücken ihr Kissen aufs Gesicht

|
Das betagte Opfer erlitt bei dem Überfall eine leichte Verletzung im Gesicht, stand überdies unter Schock. Die Frau wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.  Foto: 

Eine 89-jährige Frau ist am Montagnachmittag in ihrem Haus in Bisingen überfallen und bestohlen worden. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Von den beiden Tätern aber fehlt weiter jede Spur. Die Polizei bittet daher um Hinweise.

Eine Pflegerin war am Montag gegen 14.30 Uhr in einer recht ruhigen Straße in Bisingen, von der Heidelbergstraße abzweigend, von zwei Männern abgepasst worden. Die Frau war gerade auf dem Weg in ein Wohnhaus, wo sie eine 89-jährige Seniorin (nicht 90-jährig, wie am Montag von der Polizei bekannt gegeben) betreut. Die beiden Männern sollen ihre Gesichter mit Schals vermummt gehabt haben.

Mit Waffe gedroht

Mit der Bemerkung, eine Waffe zu haben, zwangen sie dann die Pflegerin, die Haustür zu öffnen, sie in das Haus zu lassen. Ob tatsächlich eine Waffe im Spiel war, ist nicht bekannt.

Im Haus gingen die beiden Täter brutal vor. Sie fesselten die betagte Bewohnerin und drückten ihr ein Kissen auf das Gesicht. Auch die Pflegerin wurde festgebunden.

Auf der Suche nach Beute schnappten sich die Männer den Geldbeutel der Seniorin (nicht die Handtasche, wie es am Montag hieß). Im Geldbeutel befanden sich nach Angaben der Polizei lediglich etwas Bargeld und verschiedene Karten. Ob sonst noch etwas fehlt, ist bislang nicht bekannt.

Täter flüchteten zu Fuß

Die Täter flüchteten schließlich zu Fuß. Trotz intensiver Fahndung fehlt von ihnen jede Spur. Sogar ein Hubschrauber war eingesetzt worden, kreiste, solange es hell war, über Bisingen.

Die beiden Opfer konnten wohl nur vage Angaben machen. Beide Männer seien etwa 1,80 Meter groß, hätten dunkle Kleidung getragen, ihre Gesichter mit Base­caps und Schals verdeckt. Mehr ist bisher nicht bekannt. Die 89-jährige wurde bei dem Überfall leicht im Gesicht verletzt, stand unter Schock. Mit einem Rettungswagen wurde sie vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Pflegerin blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter den Rufnummern 0741/477 0 und 07471/9880 0 entgegen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Essen auf Herd brennt in Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehr musste am Mittwochabend zu einem Brand im Borrenbach in Bisingen ausrücken. Auf einem Herd hatte sich ein Feuer entwickelt. weiter lesen