Nachwuchs kickt gut und fair

Der FC Steinhofen veranstaltete zum vierten Mal den Admin-direkt-Indoor-Cup. 35 Jugendmannschaften kickten. 1500 Fans fieberten mit.

|

Das Turnierspektakel in der Kirchspielsporthalle ist im weitem Umkreis beliebt, bietet es doch guten Einblick in die Jugendarbeit.

Zwei Tage lang wurde gespielt. Eltern der Jugendspieler halfen bei der Bewirtung.

Die Sieger der einzelnen Klassen - F-Junioren, Bambini und E-Junioren - durften jeweils einen großen Wanderpokal mit nach Hause nehmen. Der Termin für das nächste Turnier steht bereits. Es ist das Wochenende 15./16. März 2014.

Die Platzierung bei den F-Junioren: 1. SSV Reutlingen, 2. TSG Balingen, 3. FC Steinhofen.

Bambini: 1. SV Erzingen, 2. FC Steinhofen (die Mannschaft verlor das Endspiel erst im Neun-Meter-Schießen mit 5:6), 3. FC Albstadt.

E-Junioren: 1. TSV Frommern, 2. FC Steinhofen (die Steinhofener mussten das Endspiel nach einer 2:0 Führung im Neun-Meter-Schießen noch mit 5:6 verloren geben), 3. Spielgemeinschaft Boll/Stetten/Sickingen/Stein.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das „Leuchtturmprojekt“ Ärztehaus ist jetzt offiziell auf dem Weg

Bei der Grundsteinlegung mit über 200 Gästen herrschte Freude und Befriedigung darüber, dass das Projekt nun auf den Weg gebracht ist. Eine Zeitkapsel soll das große Ereignis festhalten. weiter lesen