Gute Laune und schöne Lieder

Ein Fest für Augen, Ohren und Lachmuskeln - das hatte das Schlagerfestival in der ausverkauften Bisinger Hohenzollernhalle zu bieten. Da wurde eifrig mitgeklatscht und laut gejubelt.

|
Bürgermeister Roman Waizenegger schlug sich tapfer beim Quiz: Lohn der Mühe: eine CD von "3 mal 1". Fotos: Karin Iova

Ein glitzernder Abend voll guter Laune und schönen Liedern: Das 9. Volkstümliche Schlagerfestival in Bisingen bot ein vielseitiges Programm für Jung und Alt. Sogar Gäste aus der Schweiz und dem Elsass waren eigens dazu in Kirchspiel angereist.

Die drei jungen Steinhofenerinnen "3 mal 1" eröffneten als Gastgeberinnen mit ihrem neuen Song "Wo bist du" das Festival in der Hohenzollernhalle, und kamen in feurig-roten Kleidchen durch den weißen Bühnenbogen geschritten. "High Heel Alarm" heißt der neue, frischgepresste Tonträger, den Alexandra, Franziska und Stephanie Mutsch an diesem Abend in petto hatten. Das erste Exemplar durfte sich Bürgermeister Roman Waizenegger erspielen, indem er im Quiz auf Fragen wie "Was ist die Bisinger Hymne?" oder "Welcher Fasnetsverein ist der jüngste?" die richtige Antwort gab, was der smarte Rathauschef auch gekonnt tat. Die SWR 4-Moderatorin Bärbel Schlegel führte mit viel Humor, Charme und Esprit durch das Programm und interviewte die Künstler des Abends zwischen den Musikbeiträgen.

Das aufstrebende Schlagersternchen Lena Jüngling aus Sulz am Neckar sang vom "Voll erwischt-Sein" und der "ewigen Liebe". "Morgen früh küss ich dich wach" versprach die blonde, in golden-glitzernde Hose gekleidete Sängerin, bevor sie die Bühne dem kessen "Schwarzwurstbaron" Heinz Koch überließ. Der witzige Publikumsflirter eröffnete seinen Part mit "Heute ist es wieder soweit", in diesem Jahr mal oben von der Galerie. Ruhiges und Fetziges hatte das Urgestein des Schlagerfestivals aus Weilen unter den Rinnen dabei. Bei "Rock me heut Nacht" stampfte und klatsche auch Bürgermeister Waizenegger freudig in der ersten Reihe mit.

Koch hatte auch seine " Spendensau" dabei, die wieder traditionsgemäß durch die Reihen ging. Der Erlös geht an das Olgäle in Stuttgart und unterstützt krebskranke Kinder. Yvonne Koch aus Esslingen am Neckar sang sich trotz grippegebeutelter Stimme in die Herzen des Publikums und gab sogar eine kleine Jodeleinlage zum Besten. "Ich wein' dir keine Träne nach" sang die in elegantem Schwarz-weiß-Outfit gekleidete Power-Frau.

Auch die drei Gastgeberinnen von "3 mal 1" bewiesen, dass sie nicht nur Glanz und Glamour versprühen, sondern auch excellent singen und performen können. "High Heel Alarm", "SOS - Herz in Not" und "Der perfekte Mann" - alles Stücke von der aktuellen CD, die sie in neuen goldenen Outfits präsentierten. Mit Hits wie "Phänomen" von Helene Fischer und DJ Ötzis "Ein Stern" konnten sie ebenfalls begeistern.

Stargast des Abends und Schlagerlegende Markus Wolfahrt bot ein stimmungsvolles und ausgelassenes Finale. Als Gründungsmitglied und ehemaliger Frontmann der "Klostertaler" hat der charismatische Sänger einen hohen Bekanntheitsgrad. Seit 2010 ist er solo unterwegs und stürmt mit beliebten "Klostertaler"-Hits sowie neuen Lieder wie "Grenzenlose Freiheit" die Bühnen. Genau so geschehen auch in der Bisinger Hohenzollernhalle am späten Samstagabend.

Nach 23 Uhr hielt es einfach niemanden mehr auf seinem Sitz und die Stimmung schoss explosiv in die Höhe. Auch bei den "Olé"-Einlagen der Partyversion der "Kleinen Kneipe" war das Publikum in Bisingen voll dabei. Der "Dj aus den Bergen" bot einen Hit nach dem nächsten und ließ mit "Heimat ist da, wo die Berge sind" auch die Herzen aller "Klostertaler"-Fans höher schlagen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen