Es geht auf Konzertreise nach Wales

Ehrungen und Wahlen standen im Zentrum der Hauptversammlung der Musikkapelle Thanheim. Groß ist die Freude über den Aufstieg in die Höchststufe.

|
Der neu formierte Vorstand der Musikkapelle Thanheim.  Foto: 

Der Vorsitzende Frank Endress eröffnete die Hauptversammlung der Musikapelle Thanheim mit Grußworten. Es folgte eine Gedenkminute für die Verstorbenen. Dann berichtete er von immensen Fortschritten in der Jugendarbeit, vor allem bei der musikalischen Früherziehung und in der Blockflötengruppe. Verdient gemacht habe sich hier Jugendleiterin Kerstin Rother. Die Kooperation mit dem Musikverein Rangendingen (mit Höfendorf und Bietenhausen) nannte er förderlich. Zufriedenstellend nannte der Vereinschef auch das kameradschaftliche Miteinander und die positive Entwicklung des Vereins insgesamt.

Rückblick in besonders guter Erinnerung geblieben ist Endress das erfolgreiche Abschneiden beim Wertungsspiel in Dotternhausen. Hier gab es in der Höchststufe das Prädikat "hervorragender Erfolg". Auch das Westernkonzert ist dem Vereinschef noch sehr präsent.

In seinem Ausblick kündigte er für das erste Halbjahr eine Konzertreise nach Wales an. Zur Finanzierung soll es vorausgehend ein Benefizkonzert geben. Das Jahreskonzert wird heuer ganz im Zeichen des 225-jährigen Vereinsjubiläums stehen .

Im Anschluss gab Martin Schwellbach den Bericht des Dirigenten Erwin Nehlich. Er nannte das Jahr 2014 geprägt von musikalischen Herausforderungen. Sein Wunsch für die Zukunft ist es, registerweise Fortbildungen zu organisieren. Gefreut hat sich der Dirigent über die Rückkehr in die Höchststufe. Die Kapelle befinde sich in einem sehr guten Ausbildungsstand und habe deshalb die besten Voraussetzungen, sich in der Stufe auch behaupten zu können. Für die Walesreise kündigte er drei Konzerte an. Und appellierte an die Musiker, die Proben fleißig zu besuchen.

Es folgte der Bericht der Schriftführerin Dina Endress, worauf Tanja Wimmer als Kassiererin über die Vereinsfinanzen informierte. Die Kassenprüferinnen Isabell Walz und Vera Krautwald bestätigte eine ordnungsgemäße Buchführung.

Für langjährige Zugehörigkeit nahm Frank Endress sodann folgende Ehrungen vor - für zehn Jahre passive Mitgliedschaft: Prof. Dr. Manfred Raff; für 30 Jahre Gesamtmitgliedschaft: Peter Wimmer; für 50 Jahre passive Mitgliedschaft: Franz Schoy (Ehrenmitglied).

Ortsvorsteher Rudolf Buckenmaier übermittelte die Grüße des Ortschaftsrats und bedankte sich beim Orchester für sein Engagement zum Gemeinwohl.

Der Entlastung des Vorstands schlossen sich Neuwahlen mit diesem Ergebnis an: 2. Vorsitzender Martin Schwellbach, Geschäftsführer Peter Schwellbach, Kassiererin Tanja Wimmer, aktiver Beisitzer Michael Heim, Carmen Schoy und Harry Endres, passiver Beisitzer Natascha Vetter, Kassenprüfer Vera Krautwald. Aufgaben der Jugendvertretung übernimmt Dina Endress.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Junger Mann verhindert Katastrophe in Bestattungshaus

In einem Bestattungshaus in Balingen hat es am frühen Montagmorgen gebrannt. Ein aufmerksamer Passant und ein couragierter Polizist haben wohl Schlimmeres verhindert. weiter lesen