Die ganze Vielfalt und Faszination des Pferdesports

|
In Reitsportzentrum Hohenzollern am Start: Steffen Brauchle, Mannschafts-Weltmeister 2017 im Pony-Vierspänner.  Foto: 

Spitzensport, Unterhaltung und Flair, sind die Zutaten der Hohenzollern Reitturniere Anfang Oktober. Das Konzept kommt an: „4 unter einem Dach“ – Spring- und Dressurreiten, Fahrsport und Voltigieren – gibt es in dieser Form bereits zum vierten Mal und zieht Zuschauer wie Sportler gleichermaßen unter die Burg Hohenzollern.

Die Reiter und Fahrer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus dem benachbarten Ausland. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Qualität des Teilnehmerfeldes noch einmal verbessert – und das nicht ohne Grund. In den vergangenen Jahren hat das Turnier unter dem Hohenzollern sukzessive an Attraktivität und Renommee gewonnen.

Mit über 60 000 Euro Preisgelder und neben dem Auto für den Sieger im Großen Preis sowie  weiteren hochwertigen Ehrenpreisen, kann sich das Reitsportzentrum im süddeutschen Raum ohne Zweifel zu den bedeutenden Veranstaltern zählen.

An dem langen Reitsportwochende stehen 27 Prüfungen auf dem Turnierplan, davon allein 15 Prüfungen der Klasse S* bis S***, darunter eine Tour für Reiter U 25, die vierte und zugleich letzte Qualifikation des BW-Cup vor dem Finale in der Stuttgarter Schleyerhalle sowie der Große Preis der Sparkasse Zollernalb mit dem Wanderpokal der Burg Hohenzollern. Der Grand Prix de Dressage bildet einen weiteren Höhepunkt.

Turnierauftakt ist in diesem Jahr bereits am Mittwoch, 4. Oktober, mit zwei Prüfungen der Regionaltour. Am Donnerstag, 5. Oktober, starten tagsüber die Einlaufprüfungen und die regionalen Springprüfungen, am Abend steht bereits das erste Glanzlicht auf dem Programm: das Hindernisfahren der Ein- und Vierspänner Klasse S.

Rasant und actionreich

In den Freitagabend geht es gewohnt rasant und actionreich – eine Punktespringprüfung Klasse S** eröffnet das Abendprogramm, gefolgt vom Fahrchampionat, hier werden die Ein- und Vierspänner in einer Stafetten Prüfung für Spannung und Unterhaltung sorgen.

Der schon traditionelle Hohenzollern Reitbiathlon in Bisingen bildet den krönenden Abschluss des Freitagabends, unter dem Motto „Reiten – Schießen – Reiten“ absolvieren die besten Reiter aus der Prüfung vom Vormittag sowie die Stars der 21. Hohenzollern Reitturniere einen Parcours mit elf Hindernissen.

Mit dem Grand Prix de Dressage eine Dressurprüfung der Klasse S*** geht es in den hochkarätigen Samstagabend, Olympia­sieger Martin Schaudt wird diese Prüfung nach jedem Ritt kommentieren.

Nach der Premiere 2014 sind die Voltigierer fest in Bisingen dabei, die fünf besten Voltigier-Mannschaften aus ganz Deutschland gehen am Samstag in einem Kürwettkampf mit zwei Durchgängen in einer Gruppen-Voltigier-Prüfung der Klasse S** an den Start.

Zum Abschluss des Samstagabends wird bereits zum neunzehnten Mal in Folge die vierte und entscheidende Qualifikation des BW-Cups 2017 in Bisingen ausgetragen. Hierfür hat sich die gesamte Reiterspitze Baden­-Württembergs in die Starterliste eingetragen, geht es doch um die letzten Punkte für das Finale des Hallenchampionats im November in Stuttgart.

Ein Auto für den Sieger

Der Große Preis der Sparkasse Zollernalb, auf höchster nationaler Ebene mit einer Springprüfung Klasse S*** ausgeschrieben, wird am Sonntag den Höhepunkt der 21. Hohenzollern Reitturniere bilden. Neben dem Wanderpokal der Burg Hohenzollern, erwartet den Sieger ein neues Auto im Wert von 12 000 Euro

Aber auch das Rahmenprogramm wird in Bisingen nicht zu kurz kommen. Am Freitag und Samstag kommen die Nachtschwärmer im Partyzelt auf Ihre Kosten. Am Familiensonntag erwarten die kleinen Besucher Ponyreiten, Luftballons und Kinderschminken.

Reiter sind für die 21. Hohenzollern Reitturniere gemeldet. 1550 Starts sind vorgesehen. Rund 100 Helfer sorgen dafür, dass die viertägige Großveranstaltung reibungslos klappt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ermittlungen im Drogenmilieu: Ein Kaltstart von 0 auf 100

Kripo-Beamte sagen am vierten Verhandlungstag über Vernehmungen der Angeklagten aus. Verteidiger legt Widerspruch gegen Verwertung ein. weiter lesen