Bisingen wird zum Drehort für das Video der Band "Rebellious Spirit"

Mit ihrem neuen Album "Obsession" sind die Rocker der Band Rebellious Spirit in den Top 100 bei Amazon angelangt. Mit dazu bei trug sicher auch das dazugehörige Video "In my dreams".

|
In seinen (Video-)Träumen sitzt Musiker Jannik Fischer am Edel-Flügel bei Holcim und spielt für seine „Verlobte“, in deren Rolle Schulfreundin Sarah Wild schlüpfte. Mit dem Clip zur Ballade „In my dreams“ kommt die Band Rebellious Spirit auf Youtube und in sozialen Netzwerken prima an.  Foto: 

Bei Musiksendern im Fernsehen haben sich Musikvideos schon längst rar gemacht. Das tat der Beliebtheit der Videos keinen Abbruch, die schaut man heute ohnehin meist auf Youtube. Und dort haben die Hardrocker von Rebellious Spirit mit ihrer Videoveröffentlichung einen beachtlichen Erfolg gelandet.

Das Video zu ihrer Ballade "In my dreams", ein Titel des jüngsten Albums "Obsession" hatte 10 000 Klicks nach nur drei Tagen, nach einer Woche 16 000, mittlerweile über 20 000. Eine ordentliche Bilanz, die die Fischer Brüder selbst ein wenig überrascht habe. Inzwischen stiegen durch den "Videohype" die Verkaufszahlen des Albums derart an, dass eine Top100 Platzierung auf Amazon errungen werden konnte.

Die viele Arbeit, die sie investiert hatten, hat sich gelohnt. Etwa zwei Monate arbeiteten Jens und Jannik Fischer am Konzept, auch das Zuschneiden übernahm Sänger Jannik. "Gefühlte 500 Stunden" seien es gewesen. Hilfe für die Produktion kam von ReinerFilm, einer Produktionsfirma von der Alb, sowie Felix Strasser, Theaterpädagoge aus Konstanz.

Im Lied gehe es darum, einen geliebten Menschen verloren zu haben, schildert Texteschreiber Jens Fischer. Im Video umgesetzt wurde das als Verkehrsunfall, durch den der Hauptcharakter seine Verlobte verliert. Gespielt von Jannik Fischer selbst, sieht man ihn verzweifelt durchs Leben beziehungsweise die Balinger Innenstadt stolpern, mit der "Jack Daniels"-Flasche in der Hand. Die kann nicht verhindern, dass in Flashbacks die Vergangenheit zu ihm zurückkehrt. Dramatische Szenen vom Verkehrsunfall oder glücklicheren Zeiten auf einer Blumenwiese, beides übrigens gedreht im Bisinger Heimatort der Rockrebellen.

Bis 3 Uhr nachts drehten sie in Balingen. Offenbar derart überzeugend, dass nach einer zerbrochenen Fensterscheibe die Polizei nach dem Rechten sehen musste, die dann froh war, als sich der vermeintliche Randalierer als Hauptdarsteller Jannik Fischer entpuppte.

Ein weiterer Drehtag fand bei Holcim in Dotternhausen statt, das Unternehmen stellte Räumlichkeiten und einen Steinway Flügel zur Verfügung. "Edler High-End Flügel", erklärt Jens Fischer.

Einsatzwagen und Sanitäter wurden bei einer Produktionsfirma gebucht, ansonsten halfen Freunde und Fans der Band aus, Janniks Verlobte wurde von seiner Schulfreundin Sarah Wild gespielt.

Mit Textzeilen wie "We believed life was easy, you've been robbed of it without mercy; We meet again in my dreams", wollten sie ausdrücken, wie sich ein unbeschwertes Lebensgefühl schnell ins Gegenteil verkehren kann. Die Einblendung "drive safely" lässt da keine Zweifel. Nun ist das Promoten von Sicherheit im Straßenverkehr sicher nicht das typischste Thema im Rock'n'Roll Business. Es sei aber ein Thema, mit dem man schließlich als junger Fahranfänger konfrontiert sei und mit dem sie sich beschäftigt hatten. Den Fans gefällt das, in den Facebook und Youtube Kommentaren wird das Video mit Lob überhäuft. Auch auf anderem Wege erreichte die Fischer Brüder eine Menge Rückmeldung, durchweg positiv sei das Echo gewesen. "Tolle Stimme! Toller Sound! Gefällt mir!", kommentiert ein überzeugter Fan auf Facebook, ein anderer meint auf Youtube: "Ein sehr bewegendes Video. Und vor allem super gemacht."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amtsarzt hält Bachmann für dienstunfähig

Landrat Günther-Martin Pauli hat jetzt ein Verfahren eröffnet, um die Hechinger Bürgermeisterin Dorothea Bachmann vorzeitig in den Ruhestand zu schicken. weiter lesen