Bildung bringt Hoffnung

Seit 15 Jahren leistet der Verein Schulen für Gambia" Hilfe in dem afrikanischen Land. Das sollte jetzt einmal auch gefeiert werden: mit viel Informationen, Musik und guter Bewirtung in Bisingen.

|
Vorherige Inhalte
  • Kunsthandwerk und Informationen lockten. Auch Bisingens Bürgermeister Roman Waizenegger (Foto rechts) schaute beim Jubiläumsfest vorbei. Fotos: Jörg Wahl 1/2
    Kunsthandwerk und Informationen lockten. Auch Bisingens Bürgermeister Roman Waizenegger (Foto rechts) schaute beim Jubiläumsfest vorbei. Fotos: Jörg Wahl Foto: 
  •   2/2
      Foto: 
Nächste Inhalte

Die Vereinsmitglieder kommen aus dem ganzen Zollernalbkreis. Vereinsvorsitzender Gerhard Riebock wohnt in Bisingen. Vielleicht war das der Grund, warum das 15-jährige Bestehen des Vereins "Schulen für Gambia" jetzt im katholischen Gemeindehaus in Bisingen gefeiert wurde.

Die Jubiläumsfeier wurde eifrig genutzt, um zu informieren und neue Mitglieder zu werben. Im Mittelpunkt der Vereinsarbeit steht das Engagement für Bildung. An erster Stelle gehe es um die Vermittlung von Patenschaften, um den Kindern in einem der ärmsten Länder Afrikas überhaupt einen Schulbesuch zu ermöglichen, so Gerhard Riebock. Der Verein hatte Stellwände mit reichlich Bild- und Fotomaterial aufgebaut. Es gab einen Film zu sehen. Und natürlich standen Riebock und die Vereinsmitglieder für Fragen zur Verfügung.

Doch das Jubiläumsfest sollte ja nicht trocken rüberkommen. Dafür sorgte dann schon das afrikanische Mittagessen, das vom Restaurant "Africa" in Tübingen (die Adresse: Schlachthausstraße 9) geliefert wurde. Wem das zu exotisch war: Es gab auch heiße Rote. Nachmittags wurden Kaffee und Kuchen angeboten. Bisingens Bürgermeister Roman Waizenegger schaute, mit Freundin, ebenso vorbei wie sein Haigerlocher Amtskollege Heinrich Götz. Für Trommelwirbel sorgte eine Gruppe aus dem Senegal, getanzt wurde gerne.

Vielerlei Kunsthandwerk war ausgestellt - und durfte durchaus auch gekauft werden. Da lockten handgeschnitzte Masken, Tierfiguren und vieles mehr. Die zahlreichen Besucher genossen die Atmosphäre.

Der Verein "Schulen für Gambia" überzeugt sich stets vor Ort, ob Hilfsgüter auch dort angekommen, wo sie sollen. So wollen Ende Oktober vier Mitglieder (natürlich auf eigene Kosten) nach Gambia reisen, um sich um die Entladung eines weiteren Containers zu kümmern. Stühle und Tische sind für eine Schule bestimmt. Zudem, so Riebock, muss auch noch die restliche Praxiseinrichtung, die Werner Pieper gespendet hat, aufgebaut werden. 33 Jahre lang hatte Pieper erfolgreich in Haigerloch seine Praxis geführt. Ende 2014 beendete er seine Praxistätigkeit, eine Nachfolgeregelung wurde, trotz aller Bemühungen, nicht gefunden. Einrichtung und Geräte waren Anfang dieses Jahres dann nach Gambia verschifft worden, wo derzeit ein neues Hospital gebaut wird.

Info Der Verein freut sich über Geld- und Sachspenden. Gebraucht werden Brillen, Werkzeuge, Papier und Stifte genauso wie Krücken, Kleidung oder Schulranzen. Wenig hilfreich sind Wohnmöbel oder Kinderautositze. Wer sich näher für die Vereinsarbeit, eine Mitgliedschaft und alles rund um die Frage, wie der Verein "Schulen für Ganbia" unterstützt werden kann, interessiert, sollte einfach mal die Homepage www.

schulenfuergambia.de anklicken.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Essen auf Herd brennt in Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehr musste am Mittwochabend zu einem Brand im Borrenbach in Bisingen ausrücken. Auf einem Herd hatte sich ein Feuer entwickelt. weiter lesen