Ausstellung Muschelkalk

|

Eingebettet in das Thanheimer Dorffest ist am Sonntag, 24. Juni, eine Ausstellung zum Thema Fossilien und Gesteine. Die Thanheimer Hobbygeologen Norbert Wannenmacher und Thorsten Ott zeigen Versteinerungen aus der heimischen Muschelkalkformation.

Bei Exkursionen in die Gegend zwischen Schwenningen und Freudenstadt wurde intensiv die Schichfolge studiert und einige der seltenen Fossilien fanden ihren Weg in das Sammlungsinventar. Aus den Privatsammlungen der beiden Thanheimer Hobbygeologen wurde wieder eine kleine, sehenswerte Ausstellung eigens für das Dorffest zusammengestellt.

Die Gesteinsformation des Muschelkalkes bildet die Grundlage für die weiten Gäuflächen zwischen Voralb und Schwarzwald. Der Neckar und seine Zuflüsse schneiden sich tief in die Kalksteine und Dolomite des Muschelkalks ein und zeigen die Gesteine in imposanten Aufschlüssen.

Die beeindruckenden Felswände lassen sich bei uns in der Gegend etwa in den Städten Haigerloch, Rottweil oder Sulz beispielhaft betrachten.

Der Name Muschelkalk deutet schon auf den bedeutenden Reichtum an Versteinerungen hin, welche sich in den Ablagerungen eines flachen Meeresbeckens ansammelten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Standort für ein Zentralklinikum heißt Dürrwangen

Ein Zentralklinikum soll, wenn es denn kommt, nach Dürrwangen. Dafür stimmten die Kreisräte am Montagabend mehrheitlich – und namentlich. weiter lesen