topaufmacher

Sommer-Serie "Unter Dampf"

Von Mai bis Oktober schnaufen die Dampfzüge der Ulmer Eisenbahnfreunde über die Alb. Vielfach bestaunt, wissen dennoch nur wenige, welche Geschichten sich hinter Loks und Waggons verbergen. Die GZ erzählt sie in der Sommer-Serie „Unter Dampf“.

Die Rollbockanlage in Amstetten. Hier wurden normalspurige Güterwaggons auf Rollböcke gepackt, das mühselige Umladen der Güter fiel weg.

Adapter für Normalspur

Der letzte Teil der GZ-Serie "Unter Dampf" widmet sich dem vermeintlich Unscheinbaren: den Rollböcken des Alb-Bähnles. Sie ersparten das mühselige Umladen der Fracht von Normal- auf Schmalspurwagen. mehr

Der Diesel-Schlepptriebwagen T 34 in Amstetten.

Der Schlepptriebwagen T 34 des Alb-Bähnles: Ein Veteran mit einem bewegten Leben

Einst besorgte er der Personen- und Güterverkehr auf der Schmalspurbahn Amstetten-Laichingen: der Schlepptriewagen T 34. Er kam schon in den 1950er-Jahren auf die Alb und hatte schon bis dahin ein bewegtes Leben gehabt. Heute steht er als Schaustück in Amstetten. mehr

Der "Blaue Klaus" im Gerstetter Bahnhof.

Der "Blaue Klaus": Arbeitstier mit Kultstatus

Er ist unübersehbar und genießt bei Eisenbahnfans Kultstatus: Der "Blaue Klaus", eine Diesel-Rangierlok aus dem Jahr 1952. Dieser Typ war einst bei Bahn und bei Industriebetrieben ein gefragtes Arbeitstier. mehr

Foto aus den Anfangstagen der UEF: Die 98 812 im Einsatz bei einer Sonderzugfahrt.

Stammlok der Ulmer Eisenbahnfreunde ist seit 1993 im Dornröschenschlaf

Mit der 98 812 beginnt die Geschichte der Ulmer Eisenbahnfreunde. Sie war die erste Lok des Vereins und lange Zeit Stammlok auf der Lokalbahn. Bald entscheidet sich, ob sie wieder dampfen wird. mehr

Eins der ganz wenigen Fotos des "Württemberger Hofs".

Kostbares Phantom: Original-Waggon der Lokalbahn

Wie ein Phantom steht der "Württemberger Hof" mit einer Plane verhüllt im ehemaligen Bundeswehr-Depot in Amstetten. Und doch ist er ein Schatz: Er ist einer von noch zwei erhaltenen Wagen der Lokalbahn. mehr

Einer der Spantenwagen der Ulmer Eisenbahnfreunde (UEF). Dieser Waggontyp stammt aus Österreich.

Spantenwagen: Österreicher mit Stahlrippen

Aus der Alpenrepublik Österreich stammen mehrere Waggons der Ulmer Eisenbahnfreunde, darunter die Spantenwagen. Ein Eisenbahnunfall in Bayern ebnete letzteren den Weg auf die Alb zur Lokalbahn. mehr

Das Riemensystem der Fallfenster.

Auf der Lokalbahn Amstetten-Gerstetten rollen die "Donnerbüchsen"

Sie waren die Waggons der ersten Stunde: die "Donnerbüchsen" der Ulmer Eisenbahn-freunde (UEF). Einst baute sie die Reichsbahn als Einheitswagen. Auf der Lokalbahn lassen die UEF den Klassiker rollen. mehr

KOMMENTAR LEBENDIGE GESCHICHTE: Von wegen langweilig!

Geschichte ist langweilig? Eine verstaubte Angelegenheit? Wer das behauptet, der muss nur einmal offenen Auges durch die Region gehen. Wie spannend Geschichte sein kann, zeigen zum Beispiel die Ulmer Eisenbahnfreunde - kurz "UEF" - von Mai bis Oktober an jedem Wochenende aufs Neue. mehr

Der Speisewagen "Stettin" bei Wartungsarbeiten im Lokschuppen in Gerstetten. Markant: die rote Lackierung.

Lokalbahn: Von der Donnerbüchse zum Speisewagen

Essen hält Leib und Seele zusammen. Auf der Lokalbahn Amstetten-Gerstetten ist der richtige Ort dafür der Speisewagen . Dabei ist dieser Wagen des UEF-Museumszugs alles andere als museal. Moderne Konkurrenz sieht gegen ihn alt aus. mehr

Die 2s bei ihrer Heimkehr aus dem Fahrzeugmuseum Marxzell.

Das Original, das seiner Wiederbelebung harrt

Die 2s ist die letzte erhaltene Dampflok der Württembergischen Eisenbahngesellschaft. Vor zwölf Jahren holten sie die Ulmer Eisenbahnfreunde heim auf die Alb. Sie zu restaurieren, ist noch Zukunftsmusik. mehr

Einst fuhren sie auf der Appenzeller Bahn: rechts Personenwaggons des Alb-Bähnles, links ein Gepäckwagen.

Die Eidgenossen sind immer dabei

Die beige-roten Personenwaggons sind ein Markenzeichen des Alb-Bähnles, der Museumsbahn von Amstetten nach Oppingen. Einst waren diese Veteranen in der Schweiz für die Appenzeller Bahn im Einsatz. mehr

Der Diesel-Triebwagen T06 vor dem Gussenstadter Bahnhof.

Der T06 lässt auf der Lokalbahn Erinnerungen aufleben

Einst machten sie die Dampfloks zum alten Eisen. Zwischenzeitlich gehören sie selbst zur Kategorie "Nostalgie": die Dieseltriebwagen. Der T06 ist auf der Lokalbahn Amstetten-Gerstetten im musealen Einsatz. mehr

Die 75 1118 zieht zusammen mit der Gastlok 50 2988 der Sauschwänzlesbahn einen Zug auf die Alb.

Lokalbahn: Die letzte ihrer Art

Einst fuhren sie in ganz Deutschland. Doch nur eine ihrer Baureihe hat die Zeit überdauert: die Tenderlok 75 1118. Auf der Museumsstrecke zwischen Amstetten und Gerstetten ist sie im Einsatz. mehr

Die Dampflok 99 7203 im Einsatz auf der Schmalspur-Strecke von Amstetten nach Oppingen.

Einst im Odenwald daheim

Die Schmalspur-Dampflok 99 7203 ist der Star des "Alb-Bähnles", der Museumsstrecke der Ulmer Eisenbahnfreunde von Amstetten nach Oppingen. Ursprünglich versah die Lok im Odenwald ihren Dienst. mehr