Bündnis für Bäume

Im MNK-Unterricht beschäftigten wir uns mit der Streuobstlandschaft in unserer Heimat.

|

Hier gibt es viele Obst-und Gartenbauvereine und den Verein "Schwäbisches Streuobstparadies", zu dem sich zahlreiche Landkreise zusammengeschlossen haben. Bisher pflegten oft alte Leute alte Bäume, aber das soll nicht so bleiben. Deswegen gibt es Baumpflanzaktionen, Baumpatenschaften und Zahlung von Baumgeld. Auch junge Leute sollen Bäume pflanzen und Streuobstwiesen pflegen, denn es ist ein Stück Tradition und Verpflichtung gegenüber den Eltern und Großeltern.

Deswegen unterstützt man junge Leute, denn sie haben nicht so viel Zeit, wenn sie berufstätig sind.In der Schule haben wir erfahren, dass der Verein "Schwäbisches Streuobstparadies" im Jahr 2012 gegründet wurde, um Interesse und Begeisterung für unsere Landschaft und für Produkte aus der Region zu wecken. Die Erzeuger bekommen Hilfe für die Werbung von Apfelsaft. Es sollen auch noch mehr Leute bei uns Urlaub machen. Deshalb werden Streuobstwanderrouten und Erlebnisradwege geschaffen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen