Zündung stoppt die Siegesfahrt

Nach dem gelungenen Einstieg von Motorrad-Rennfahrer Achim Steinmacher beim Classic-Racingteam Kaiser mit dem Sieg in Spa bestanden für das Vier-Stunden-Rennen in Oschersleben berechtigte Erwartungen.

|
Da sah alles noch gut aus für das Team Kaiser, Achim Steinmacher führt das Feld an.  Foto: 

Diese Hoffnungen bestätigte Steinmacher mit der schnellsten Qualifikationsrunde und Startplatz eins für das Rennen. Nach Gerangel in den ersten Kurven führte der Eislinger das 23 Mann starke Fahrerfeld an. Nach einer Stunde bei zehn Sekunden Vorsprung kurz vor dem Fahrerwechsel begrub ein Zündungsproblem alle Chancen. Stotternd rollte die Bakker- Kawasaki an die Box.

Die 21 Minuten dauernde Reparatur warf das Team auf den letzten Platz zurück. Mit den schnellsten Runden des Rennens arbeiteten sich Manfred Kaiser und Steinmacher bis zum Ende des Rennens auf einen beachtlichen sechsten Platz und damit in der Gesamtwertung auf Rang drei zurück.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen