TG Donzdorf mit den ersten Oberligapunkten

|

Im Oberligaduell wurden die Donzdorfer Tischtennisspieler in Eggenstein mit ihrem 9:4-Sieg der Favoritenrolle gerecht. Der Aufsteiger gab in den 13 Spielen öfter den Ton an als es das Endergebnis ausdrückt.

Das Eggensteiner Spitzendoppel Griesinger/Knoll holte in fünf Sätzen gegen Enkelmann/Danzer den ersten Punkt. Weit mehr Mühe als erwartet hatten die favorisierten Jakab/Turbok beim 3:1 gegen Balke/Eberwein. Nach dem 3:1 von Schrag/Theiß über Rudolf/Goll übernahm das Lautertal-Sextett die erwartete Führungsrolle. Turbok und Jakab gestalteten die Spiele im vorderen Paarkreuz ausgeglichen, was nicht den Erwartungen entsprach.Überlegenheit demonstrierte Theiß gegen Balke beim 11:2, 11:5 und 11:1. Einen rabenschwarzen Tag erwischte Enkelmann beim 9:11, 4:11 und 8:11 gegen Eberwein. Das hintere Paarkreuz Schrag und Danzer löste seine Aufgabe mit Bravour und schickte Rudolf/Goll ohne Punkte aus der Spielbox. Der überlegene Jakab ließ nach 11:4 und 11:5 gegen Griesinger die Zügel schleifen und musste im Entscheidungssatz bis zum 11:9 zittern. Verletzungsbedingt überließ Turbok Knoll den Sieg. Für Spannung sorgte das Duell Balke gegen Enkelmann Nach dem 12:14, 11:5, 11:4 gab Enkelmann mächtig Gas und gewann die Sätze vier und fünf 12:10. Neuzugang Theiß überzeugte auch gegen Eberwein und holte den neunten Punkt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Aus für Jamaika: Keiner will’s gewesen sein

Politiker aus dem Kreis Göppingen sehen die Schuld am Scheitern der Sondierungsgespräche in Berlin beim jeweiligen politischen Gegner. weiter lesen