Unter den großen Tieren auf Verbandsebene

|

In die heute beginnende Tischtennissaison geht die TG Donzdorf mit acht Herren-, zwei Damen-, zwei Senioren- und vier Jugendmannschaften und ist damit einer der zehn größten Vereine im Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern.

Nach dem Abstieg aus der Oberliga wird die erste Herrenmannschaft in der Verbandsliga an den Start gehen. Zwar gibt Mannschaftsführer Andreas Danzer als Saisonziel den Wiederaufstieg vor, merkt jedoch an, dass dies eine sehr schwere Aufgabe wird. Neben der TG Donzdorf  zählen auch Staig, Tuttlingen, Heilbronn und die zweite Mannschaft des SV Kornwestheim zu den Favoriten. Aber auch die anderen Teams haben speziell im vorderen Paarkreuz einiges zu bieten, so Adedapo Akiode (Stuttgart), Stefan Frasch (Wendlingen), Lukas Skorepa (Hegnach) oder den Ex-Donzdorfer Markus Teichert (Mühringen).

Die Mannschaft der TG Donzdorf hat sich nur geringfügig verändert. Neben Andriy Sitak, Andreas Danzer, Stefan Schröter, Jochen Schrag, Rainer Theiß und Tobias Binder wird der Bulgare Ivan Ivanov in einigen wichtigen Spielen zum Einsatz kommen. Attila Vajda hat die TG verlassen und spielt in Untertürkheim.

Die zweite Mannschaft geht weiter in der Verbandsklasse Nord an den Start. Hier kommt es gleich am ersten Spieltag heute Abend um 18.30 Uhr zum Derby bei Aufsteiger Zell. Im Laufe der Saison trifft die TG II auch auf die TSG Eislingen. Als Saisonziel gibt Mannschaftsführer Oli Riemann einen Platz im Mittelfeld ohne Abstiegssorgen an. Personell blieb die Mannschaft unverändert, Matthias Bühler und Marc Epple tauschen das Paarkreuz.

Nach dem überraschenden Landesliga-Aufstieg der dritten Mannschaft steht ein schweres Jahr bevor. Ein Blick auf die Aufstellungen der anderen Mannschaft verrät, dass selbst ein Punktgewinn schwer werden dürfte. Trotzdem ist die Mannschaft optimistisch und sieht besonders in den Spielen gegen Burgstetten und Stuttgart eine kleine Siegchance. Unabhängig vom Ausgang der Saison ist man in Donzdorf stolz darauf, dass außer Bietigheim-Bissingen keine andere dritte Mannschaft im Verband aktuell so hoch an den Start geht wie die TG III.

Die restlichen Donzdorfer Herrenmannschaften gehen innerbezirklich an den Start. Hier haben die vierte und fünfte Mannschaft in der Bezirksliga beziehungsweise  Bezirksklasse realistische Aufstiegschancen. Diese Chancen sind auch auf die fünf Neuzugänge von der TTG Süßen zurückzuführen.

Im Damenbereich ist die TGD weiterhin in der Landesklasse sowie in der Bezirksliga vertreten. In der Landesklasse gilt es, den dritten Platz aus der Vorsaison zu verteidigen. In der Jugend hat sich in Donzdorf einiges zum Positiven gewandelt. Nachdem letzte Saison nur zwei Mannschaften gemeldet waren, konnte diese Anzahl verdoppelt werden. Für die Zukunft ist man gut gerüstet, auch durch die Kooperation mit der TTG Süßen. Daraus erhofft man sich, nicht nur in der Breite einiges bieten, sondern auch nach Stefan Schröter und Katharina Binder wieder Akteure in den Landesranglisten platzieren zu können. Christian Geiger

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frontalcrash in Schlierbach

Bei einem Autounfall in Schlierbach haben am Freitag zwei Männer leichte Verletzungen erlitten. weiter lesen