Staufen-Pokale an TS Göppingen und TSV Bad Boll

Über 300 Teilnehmer aus 34 Vereinen bei den Turngau-Bestenkämpfen in Deggingen.

|
Turnen war eine Disziplin in Deggingen.  Foto: 

Rund 330 junge Sportler aus 34 Vereinen kamen zu den Gau-Bestenkämpfen des Turngaues Staufen in die Degginger Schulturnhalle. Startberechtigt waren jeweils die besten Sieben der Gau-Kinder- und Jugendturnfeste, die vor den Sommerferien in Gingen und Albershausen ausgetragen wurden. Aus den Sportarten Gerätturnen, Mini-Trampolin, Leichtathletik und Rope Skipping konnten sich die Starter einen Dreikampf zusammenstellen.

Zum fünften Mal wurde der erfolgreichste Verein mit dem Staufen-Pokal prämiert. Den Siegerpokal für fünf bis neun Teilnehmer erhielt die Turnerschaft Göppingen und den für mehr als zehn Teilnehmer der TSV Bad Boll. Die meisten Starter stellte der TV Uhingen mit 30, gefolgt vom TV Altenstadt und TG Donzdorf mit je 27 Teilnehmern. Der TV Uhingen errang acht Siege, gefolgt vom TV Ebersbach mit sieben und TV Bünzwangen mit vier.

Die Zuschauer verfolgten in der vollbesetzten Sporthalle gespannt die Übungen im Gerätturnen, Trampolinspringen und Rope Skipping. Beim Rope Skipping gilt es, in 30 Sekunden so oft wie möglich über das Seil zu springen. Beeindruckend die Leistung der siebenjährigen Julia Thierer vom TV Treffelhausen, sie schaffte 73 Durchschläge. Die meisten gelangen  Florian Süß mit 98, gefolgt von Saskia Lindner, beide TV Treffelhausen, mit 97 Durchschlägen. Florian Süß war auch bester Trampolinspringer. Er erhielt für seinen Schrauben­salto 15,80 Punkte.

Auch im Gerätturnen zeigten die Kinder und Jugendlichen gute  Leistungen. So erreichte die siebenjährige Leticia Walther (TV Uhingen) mit ihrer Balkenübung 12,10 von 13 möglichen Punkten. Am Barren schaffte Lennart Barz vom TV Bünzwangen 14,45 von 15 Punkten. Bei ihrer Bodenübung konnte die neunjährige Lisa-Charlotte Leiber von der TS Göppingen mit 13,50 von 14 Punkten überzeugen. Auch in der Leichtathletik wurden gute  Ergebnisse erreicht. Der zehnjährige Ben Lenz vom TV Nenningen war der Schnellste beim 50 Meter-Lauf mit 7,36 Sekunden. Im Medizinballwurf (800 Gramm) erreichte Ina Quintus mit 10,44 Meter die volle Punktezahl. Den weitesten Wurf mit dem 200 Gramm-Ball erzielte Jannik Schneller vom TSV Kuchen mit 50 Meter. Beste Werferin mit dem 80 Gramm-Ball war Lara Schmid vom TV Weißenstein mit 38,50 Meter. Beim Weitsprung hielt die 13-jährige Kim Sachse vom TSV Heiningen mit 4,42 Meter die Konkurrenz in Schach. Mit 8,64 Meter war Jakub Irtenkauf (TSV Wäschenbeuren) bester Kugelstoßer. Jürgen Gassenmayer

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Peinlicher Schimmel im Käsekuchen

Ein Bäckermeister muss sich vor Gericht wegen eines mysteriösen Myzels in einem Kuchenstück verantworten. weiter lesen