Packung zum Ende der Hinrunde

|
Thomas Bohrer und seine Mannschaft sind beim TGV Roßwälden ohne Chance.   Foto: 

Der FTSV musste gleich zwei Stammspieler ersetzen – und das beim Aufstiegsaspiranten Roßwälden. So verwunderte es nicht, dass es schon nach den Doppeln 3:0 für Gastgeber TGV stand. Dabei hatten Günter Burkhardt/Thomas Bohrer und Denver Basien/Bernhard Röckle beide schon mit 2:1 Sätzen geführt, mussten sich aber am Ende mit 2:3 geschlagen geben. Auch Hubert Presthofer/Jörg Schaubele spielten auf Augenhöhe mit, kamen aber über einen Satzgewinn nicht hinaus.

Völlig überraschend gelang im ersten Einzel Günter Burkhardt ein Sieg gegen den Roßwäldener Spitzenspieler Steffen Pfeifer. Dagegen kam Hubert Presthofer mit dem unorthodoxen Blockspiel seines Gegners nicht zurecht und unterlag glatt. Auch in der Mitte wollte Thomas Bohrer und Jörg Schaubele kein Satzgewinn gelingen, sodass es bereits 6:1 für Roßwälden stand.

Doch an diesem Tag waren es die Ersatzspieler, die groß aufspielten: Bernhard Röckle entnervte seinen bis dahin noch ungeschlagenen Gegner Christof Raab und fuhr seelenruhig einen 3:1-Sieg ein. In einem packenden Spiel setzte sich auch Denver Basien 3:1 durch, sodass es zur Halbzeit etwas freundlicher für die Gäste aussah. Doch vorne war im zweiten Durchgang nichts zu holen. Für Günter Burkhardt und Hubert Presthofer reichte es nur jeweils zu einem Satzgewinn. So bedeutete das 0:3 von Thomas Bohrer bereits die Niederlage der Gäste aus dem Täle.

Damit beendet der FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach die Hinrunde mit 4:14-Punkten, was aktuell Rang acht der Tischtennis-Bezirksliga bedeutet. Aus Sicht des Vereins „sicherlich keine tolle Hinrundenbilanz“. Dennoch bestehe kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken, denn damit liege das Team immer noch einen Punkt vor den Abstiegsplätzen.

Besser lief es zuletzt für die Herren II, die in der Bezirksklasse die zweite Garnitur des TTC Uhingen mit 9:3 nach Hause schickten und damit ihren dritten Tabellen-Platz gefestigt haben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen