Bruderduell um die Vereinskrone

|
Der Vize und der Meister: Oliver Bohrer (links) mit Bruder Thomas.  Foto: 

Bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach blieb kein Spieler ohne Niederlage, am Ende setzte sich Thomas Bohrer aber relativ sicher durch. Der hatte gleich sein erstes Spiel in der Vorrundengruppe gegen Markus Rother verloren, qualifizierte sich aber als Zweiter der Vorrunden-­Gruppe für die Endrunde. Hans Schmidt hielt als Ü-70-Spieler die Fahne der Senioren hoch, schaffte aber nicht den Sprung in die Finalrunde.

Im Viertelfinale setzte sich Thomas Bohrer 3:1 gegen Jörg Schaubele durch. Der hatte sich zuvor mit einem Sieg gegen den späteren Vizemeister Oliver Bohrer als Gruppenerster qualifiziert. Günter Burkhardt unterlag glatt Cesare Lorenzon, Oliver Bohrer schaltete in einem engen Match Markus Rother aus, der mittlerweile in der Landesliga in Herrlingen spielt. Die engste Partie lieferten sich Chris Gansloser und Bernhard Röckle, der mit 11:9 im fünften Satz gewann.

Im Halbfinale war aber gegen Thomas Bohrer nichts zu holen, die Partie ging klar an den späteren Champion. Im zweiten Semifinale lieferten sich Cesare Lorenzon und der spätere Finalist Oliver Bohrer einen engen Kampf. Im folgenden Bruder-Duell um die Vereinskrone setzte sich Thomas Bohrer auch aufgrund der ökonomischeren Spielweise und der damit verbundenen größeren konditionellen Reserven durch. Er zog mit seinem sechsten Titel mit Günter Burkhardt gleich.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftiger Streit am Kriegerdenkmal

Gut 15 Vermummte haben am Sonntag fünf Personen am Kriegerdenkmal in der Mörikestraße angegriffen. Einer der fünf erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Streit politisch motiviert war. weiter lesen