Nach schwerem Sturz kein Absturz Motocrosser Tobias Steiner Dritter im Ländle

Der Auendorfer Tobias Steiner fuhr trotz langer Verletzungspause auf Rang drei der Baden- Württembergischen Jugendmotocross-Meisterschaft.

|
Tobias Steiner wechselt von der 125er auf eine 250er.  Foto: 

Steiner hatte mit seinem Vater im Winter die 125er KTM sx perfekt hergerichtet. Der junge Auendorfer arbeitete zudem in der Pause an Fitness und Kraft.

Beim ersten richtigen Training in Frankreich brach der Kupplungskorb, so konnte sich Steiner fahrerisch kaum auf das erste Rennen vorbereiten. Mit Platz sechs hat er dort den Schaden in Grenzen gehalten. Danach trainierte er verbissen und im nächsten Rennen in Schnaitheim wurde er prompt Dritter. In den folgenden Rennen klappte alles prima, Steiner gewann sämtliche Starts und belegte am Ende der Läufe jeweils Rang zwei.

Nach fünf Rennen hatte er sich in der Gesamtwertung ebenfalls auf den zweiten Platz geschoben und sich damit völlig unerwartet für die Monster Energy Cross-Finals qualifiziert. An der Veranstaltung dürfen nur die zwei besten Fahrer eines jeden Bundeslandes teilnehmen. Nebenbei fuhr Steiner bei den MX Masters in Aichwald mit sowie in Schnaitheim an einem Lauf zur Deutschen Meisterschaft. Beim Zwei-Stunden-Motocross in Walldorf fuhr der Auendorfer auf den zweiten Platz.

Steiners erster Start bei einer Open Klasse in Reutlingen sollte nur als Training dienen, das Rennen hatte keinen Einfluss auf die Meisterschaft. Steiner fuhr gegen weit überlegene 450er-Maschinen und wollte einfach Speed üben. Als er den Zwölftplatzierten überholte, stürzte er. Resultat: ausgekugelte Schulter, abgerissener Muskel, Anbruch der Schulterhöhle sowie Prellungen an den Rippen. Für Steiner war damit die Saison beendet, trotz 15 Wochen Pause belegte er am Ende in der Baden-Württembergischen Meisterschaft noch den dritten Gesamtplatz.

2016 wechselt der Auendorfer in eine andere Klasse und steigt auf eine 250er Suzuki-Viertakter um. Bei ersten Testfahrten am Saisonende machte die Schulter kaum noch Probleme.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen