Elke Keller meistert Linderspitze als Vierte

Beim Karwendel-Berglauf mit internationaler Besetzung lief Elke Keller (LG Filstal) als Gesamt-Vierte und Klassensiegerin W40 über die Ziellinie.

|
Elke Keller stellte sich der Herausforderung Berglauf.  Foto: 

Elf Kilometer und 1460 Höhenmeter lautete die Herausforderung, die Elke Keller und Ehemann Jürgen von der LG Filstal unter dem Startband in Mittenwald angenommen hatten, um die Strecke des Karwendel-Berglaufs in Angriff zu nehmen. Aufgrund des optimalen Wetters hatte der veranstaltende Laufclub Mittenwald das Ziel des Berg-Events bei seiner 13. Auflage kurzfristig auf die Nördliche Linderspitze auf 2372 Metern verlegt und dadurch für den schwierigsten Berglauf Deutschlands mit den meisten Höhemetern gesorgt.

Von der Mittenwalder Fußgängerzone führte der Parcours zunächst flach durch die oberbayerische Marktstadt, um später in abwechslungsreiche Passagen über Asphalt-, Schotter-, Wurzel- und Geröllwege überzugehen, für die Bergläufer eine technische und koordinative Herausforderung der besonderen Art.

Als erste Frau im Ziel wurde nach 1:14:27 Stunden die Österreicherin Sabine Reiner, Vize-Weltmeisterin am Berg und Landes-Marathonmeisterin, gefeiert, die der Kenianerin Lucy Wambui Murgie (1:20:38) fast sechs und Melanie Noll vom TSV Annweiler sogar zehn Minuten bis ins Ziel abnehmen und beide auf die Plätze verweisen konnte. Als Vierte in 1:35:02 Stunden lief Elke Keller an das Streckenende und war glücklich über ihren Sieg der Klasse W40. Ehemann Jürgen, der verletzungsbedingt rund ein Jahr pausiert hatte, feierte den dritten Platz der M55. Der Geislinger finishte in 1:41:06 Stunden als 80. Schnellster Mann war der kenianische Marathonläufer Isaac Toroitich Kosgei in 1:06:12 Stunden vor dem Schotten Robbie Simpson (1:06:55).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen