Backnang eine Nummer zu groß

Mit hohen Erwartungen reisten die Bünzwanger Oberliga-Turner nach Backnang. Dort verloren sie jedoch mit 30:40 Scorepunkten.

|

Turn-Oberligist TV Bünzwangen verlor in Backnang mit 30:40 Scorepunkten (300,65:304,50 Punkten). Verloren wurde der Wettkampf vor allem am Boden 3:9. Normalform zeigten hier Michael Shamiyeh und Bernhard Sinn. Federn lassen mussten Alexander Sinn und David Niederer. Am Pauschenpferd gab es zwar nur einen Aussetzer von Niederer, sonst wurde durchgeturnt. Der Gastgeber gewann an diesem Gerät mit 10:2. An den Ringen holte der Backnanger fünf Scorepunkte gegen Oliver Dürr. Bernhard Sinn holte fünf Punkte für den TV Bünzwangen. Weitere Punktesammler waren Kneller, (4) und A. Sinn mit drei Punkten.

Hoffnung keimte vor dem Sprung auf. Hervorragend turnte Kneller, trotz Remis. B. Sinn musste mit missglücktem Sprung vier Punkte abgeben. Bester Bünzwanger war Niederer, der dem stärksten Backnanger einen Punkt abnahm. Auf verlorenem Posten war Dürr, der A. Sinn vertrat und vier Punkte abgab.

Am Barren lieferten die Bünzwanger eine starke Vorstellung ab, die A. Sinn mit der besten Übung an diesem Gerät mit drei Pluspunkten einläutete. Auch Shamiyeh turnte stark. Der sonst beste Bünzwanger, Kneller, verpasste mit wiederum misslungenem Abgang einen Ausbau der Führung mit zwei Verlustpunkten. Ausgezeichnet zog sich anschließend Niederer aus der Affäre, der mit seinen drei Punkten den Gewinn dieses Gerätes mit 6:5 Punkten perfekt machte.

Dank hochwertiger Übungen am Reck konnte auch dieses Gerät mit 6:3 Punkten gewonnen werden. Trotz guter Vorführung gab Kneller dadurch einen Punkt ab, dass die Abgänge an Qualität unterschiedlich waren. Mächtig aufgestockt hatten die Sinn-Brüder an diesem Gerät: Während A. Sinn seinen Part ohne Fehl und Tadel durchturnte, mit vier Punkten als Lohn, muss B. Sinn noch seine Ausführung verbessern, trotzdem fuhr auch er zwei Punkte ein. Ähnliches erging es Andreas Graf, der wiederum den Gingersalto als Flugteil gut ausführte, aber bei seiner Wertung durch Haltungsfehler noch Abstriche machen musste. Trotzdem ist er eine Bereicherung am Reck.

Am Ende verloren die Bünzwanger stand nach sechs Geräten mit 30:40 Score-Punkten. TVB-Topscorer: A. Sinn 12, B. Sinn 10.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Handwerk fehlt der Nachwuchs

Kurzfristig einen Handwerker zu finden, werde immer schwieriger, beklagen Kunden. In den Gewerken jedoch fehlen Mitarbeiter und vor allem Auszubildende, sagen Insider. weiter lesen