"Beginn der Thermik bestimmt die Taktik"

Zusammen mit Bruder Patrick war Marc Puskeiler (31) bei der Segelflug-WM. Allerdings flog er nicht selbst, sondern fungierte als Team-Meteorologe.

|

Marc Puskeiler, Sie unterstützten die deutsche Segelflug-Mannschaft in Argentinien als Team-Meteorologe. Wie kann man sich Ihre Aufgaben vorstellen?

MARC PUSKEILER: Im Prinzip bin ich den ganzen Tag im Einsatz. Ich stehe vor allen anderen auf, dann gibt es morgens erst einmal ein Briefing. Mit einem eigenen Berechnungsmodell versuche ich dann, den Beginn der Thermik vorherzusagen. Dann beginnen die taktischen Überlegungen, wann die Piloten am besten losfliegen, um nicht in drohende Gewitter zu geraten.

Wie sieht Ihre Arbeit dann während des Fluges der Piloten aus?

PUSKEILER: Ich beobachte auch während der Flüge das Wetter. Da ich per Funk mit allen unseren Piloten verbunden bin, kann ich ihnen schnell Informationen weitergeben. Falls ein Gewitter anrückt, erfahren sie es schnell.

Das Wetter in Argentinien gilt als schwierig. Wie sahen Sie die Voraussetzungen zur Vorhersage?

PUSKEILER: Man trifft für die Piloten natürlich wichtige Entscheidungen. Es gab einen Tag, da habe ich schon früh gewusst, dass vom Westen her ein Gewitter droht, obwohl am Morgen noch die Sonne geschienen hat. Also habe ich den Piloten gesagt, dass sie möglichst früh losfliegen sollten und nicht so lange warten dürfen. Da ist man natürlich schon gefordert. Sollte das Gewitter dann nicht eintreffen, steht man natürlich nicht so gut da.

Bei der Segelflug-WM in Argentinien war Ihr Bruder Patrick als Pilot dabei. Wie verlief die Zusammenarbeit mit ihm?

PUSKEILER: Mit dem Bruder zu arbeiten, geht ganz gut. Da ich auch selbst Pilot bin, habe ich einen guten Einblick in alle Dinge. Das ist auch sehr wichtig.

Hatten Sie selbst auch mal Ambitionen, an einer Segelflug-Weltmeisterschaft teilzunehmen?

PUSKEILER: Ich fliege schon auch Wettbewerbe. Die Leistungsdichte ist jedoch sehr groß, so gut war ich selbst nie. Das stand deshalb nicht zur Debatte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger Bahnhofsviertel bald eine einzige Baustelle

Neben der Tiefgarage und dem Bahnhofsplatz erwartet die Göppingen im kommenden Jahr  zwei weitere Großprojekte auf engem Raum: Das „Rathaus II“ und das Zentrum Untere Marktstraße. weiter lesen