Uhinger Schempp ist nach Bronchitis heiß auf WM

Die Bronchitis ist Schnee von gestern, der Uhinger Biathlet Simon Schempp will ab Donnerstag bei der Weltmeisterschaft in Oslo ganz vorne mitmischen. Sein Fanclub ist in Norwegen mit von der Partie.

HARALD BETZ |

Am Montag saß Simon Schempp im Flugzeug nach Oslo, in der Wiege des nordischen Skisports am Holmenkollen findet ab Donnerstag elf Tage lang die Biathlon-Weltmeisterschaft statt - der 27-jährige Modellathlet von der Skizunft Uhingen zählt bei den vier Einzelentscheidungen der Männer zu den Top-Favoriten. Allerdings ist diese Rolle mit einem kleinen Fragezeichen zu versehen. Da der Weltcup-Fünfte krankheitsbedingt die letzten Rennen in Presque Isle (USA) auslassen musste, tat sich der viermalige Sieger dieses Winters, der sich vergangene Woche mit den Nationalteamkollegen in Ruhpolding auf die WM vorbereitete, selbst mit Voraussagen, was seine Leistungsfähigkeit angeht, schwer. "Ich bin nach meiner Bronchitis wieder gesund und habe normal trainiert, kann aber meine Form schwer einschätzen. Man wird sehen, wie der erste Wettkampf läuft", gestand Schempp vor der Abreise nach Skandinavien.

Doch der Uhinger ist zuversichtlich, sein Weltcup-Auftritt in der Höhe von Antholz Mitte Januar macht ihm Mut. "Davor war ich noch länger erkältet als diesmal und bin schnell und gut zurückgekommen", erinnert sich Schempp gern an die drei Treppchen-Platzierungen von Südtirol, die von den mitgereisten Fans gefeiert worden waren. "Das Antholz-Wochenende stimmt mich positiv, aber eine Garantie für Oslo ist es nicht", warnt er vor der WM vor überzogenen Erwartungen und geht kritisch mit den beiden Weltcup-Stationen in Amerika um, die ihm die Bronchitis eingebrockt hatten. "Ich halte die Übersee-Weltcups in dieser Form nicht für sinnvoll, zwischen Canmore und Presque Isle lag eine viel zu lange Reisestrecke. Wenn wir dorthin fliegen, dann sollten innerhalb von zwei Wochen zwei Termine in unmittelbarer Nähe geplant werden", so Schempps Vorschlag.

Doch aktuell beschäftigt sich Deutschlands Biathlon-Aushängeschild viel intensiver mit den anstehenden Terminen. "Die WM-Strecken in Oslo weisen nichts Außergewöhnliches auf, haben aber auf jeden Fall ein WM-taugliches Profil", weiß Schempp von den Weltcups der vergangenen Jahre. "Ich würde dort gerne auch im Einzel mal eine Medaille gewinnen", lautet der Anspruch des Staffel-Weltmeisters von 2015. Allerdings rechnet der zuverlässige Schlussläufer im Quartett, der auch von seiner Nominierung für die Mixed-Staffel ausgeht, mit hart umkämpften Rennen. "Die Norweger um die Boe-Brüder werden im eigenen Land definitiv eine gute Rolle spielen, dazu kommen die Russen und natürlich Martin Fourcade, es wird laufen wie im Weltcup-Zirkus", blickt Schempp voraus. In Oslo werden nicht nur Medaillen vergeben, zugleich zählen die Wettkämpfe auch zum Weltcup, den Fourcade deutlich anführt.

Dass gleich 17 Mitglieder seines Uhinger Fanclubs bei allen Rennen an der Strecke stehen werden, begeistert Schempp. "Das nötigt mir Respekt ab, denn Norwegen ist kein billiges Pflaster. Ich hoffe, die Reise lohnt sich für die Fans und ich kann dazu meinen Teil beitragen", zeigt sich das Skizunft-Aushängeschild bestrebt, Bestleistungen abzurufen.

WM-Zeitplan in Oslo

Weltmeisterschaft Vier Einzelrennen und zwei Staffelwettbewerbe stehen bei der Biathlon-WM in Oslo für die Männer auf dem Zeitplan.

3. März, 15.30 Uhr: Mixed-Staffel

5. März, 11.30 Uhr: Sprint 10 km

6. März, 13.30 Uhr: Verfolgung 12,5 km

10. März, 15.30 Uhr: Einzel 20 km

12. März, 15.30 Uhr: Staffel

13. März, 16 Uhr: Massenstart 15 km

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Mainz feiert Karneval im Mai

Karneval in Mainz - diesmal nicht im Februar sondern im Mai.

Die Mainzer lassen sich das Feiern nicht nehmen. Mit 77 Zugnummern und 2222 Teilnehmern holen sie am Muttertag die Fastnacht nach. Doch nicht alle sind damit einverstanden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr

Schells Witwe ist schwanger

Iva Schell erwartet ihr erstes Kind.

Die Witwe des vor zwei Jahren gestorbenen Schauspielers Maximilian Schell, die Operettensängerin Iva Schell (37), erwartet ihr erstes Kind. mehr