Nationaltorhüter Wolff wechselt vom THW Kiel zu Vive Kielce

|
Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff verlässt den THW Kiel und wechselt nach Polen zu Vive Kielce. Foto: Axel Heimken  Foto: 

Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff wechselt nach Ablauf seines Vertrags beim THW Kiel zum polnischen Rekordmeister Vive Kielce.

Der 26 Jahre alte THW-Schlussmann wurde bei einer Pressekonferenz seines künftigen Vereins vorgestellt. „Das ist ein unglaubliches Projekt in Kielce. Mit dieser starken Mannschaft will ich spielen und Erfolge einfahren“, sagte der Europameister und ergänzte: „Hier wird Handball mit Herzblut gemacht. Das ist eine Mannschaft, mit der ich sehr viel Spaß haben kann.“ In Kielce soll er einen Vierjahresvertrag erhalten.

Der THW Kiel bedauerte Wolffs Wechsel. „Wir hätten den Vertrag mit Andi Wolff gerne über 2019 hinaus verlängert, er hat sich jedoch für einen anderen Weg nach Ablauf seines Vertrages beim THW Kiel entschieden“, sagte THW-Geschäftsführer Thorsten Storm.

Wolff steht seit Sommer 2016 beim THW Kiel unter Vertrag. Dieser endet im Sommer 2019. Beobachter gehen davon aus, dass der deutsche Nationaltorhüter schon nach Ablauf dieser Saison wechseln wird. In dem Fall können die Kieler eine Ablösesumme verlangen. Als Nachfolger für den 26-Jährigen ist Ex-Nationaltorwart Johannes Bitter vom TVB 1898 Stuttgart im Gespräch.

Der Kieler Torwart hatte bereits in den vergangenen Monaten Unzufriedenheit in Kiel geäußert. Sein Vertrag mit dem THW war bereits vor seinen starken Leistungen beim EM-Gewinn geschlossen worden. Beim THW absolvierte er bislang 70 Spiele.

Mitteilung THW Kiel

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Regio Rad im Kreis Göppingen: Ein Netz aus Leihrad-Stationen

Im Frühjahr soll das Rad- und Pedelec-Verleihsystem RegioRad Stuttgart starten. Nur eine Stadt im Kreis ist sicher an Bord, aber viele zeigen Interesse. weiter lesen