Zwei Frustrierte wollen ihre ersten Punkte

|

Nach zwei Heimniederlagen wartet auf die FSG Donzdorf/Geislingen morgen um 16 Uhr eine knifflige Aufgabe. Gastgeber Amicitia Viernheim ist ohne Niederlage in die Handball-Oberliga der Frauen aufgestiegen. Allerdings verlief der Start nicht ganz so verheißungsvoll. Gegen die stark einzuschätzenden Teams von St. Leon und Pfullingen setzte es gleich zwei Niederlagen und so stehen sich am Wochenende zwei gleichermaßen punktlose Mannschaften gegenüber.

Deshalb brennt die Mannschaft von Trainer Ebinger darauf, endlich was Zählbares auf dem Haben-Konto zu haben. Die FSG hat sich nach der schwachen Vorstellung gegen Mannheim am darauffolgenden Tag in Lauterstein mit den beiden Pokalerfolgen gegen die SG LTB und den TV Weingarten wieder so richtig Selbstbewusstsein erspielt. Trainer Uwe Pätzold hofft, dass die gute Form konserviert werden kann. Allerdings braucht es vor allem in der Defensive noch eine deutliche Steigerung, um vor allem die einfachen Tore von der Nahwurfzone mehr zu unterbinden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen