Wieder Auswärtscoup bei Aufstiegsaspirant KuGi gewinnt 34:32 beim Tabellenzweiten

Die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen haben beim Tabellenzweiten TSV Bad Saulgau nach tollem Endspurt einen 34:32-Coup gelandet.

|

Angereist war die SG mit schlechten Karten. Der zuletzt starke Moritz Mayer fehlte aus persönlichen Gründen, zudem gingen einige Spieler angeschlagen in die Partie. Saulgau hatte bis auf den verletzten Kreisläufer und Abwehrstrategen Söder alles an Bord.

Lukas Dürner wandelte den 0:1-Rückstand per Doppelpack in eine 2:1-Führung um. Saulgaus Trainer Amann hatte von seiner Mannschaft gefordert, "von Beginn an voll aufs Tempo zu drücken". Die folgte ihm, doch KuGi hielt zu Beginn gut mit. Die Verunsicherung der Gastgeber nach der Niederlage im Topspiel in Winzingen war zu spüren. Beim 5:5 markierte Steck den erneuten Ausgleich, danach leistete sich die SG einige Fehlwürfe und scheiterte zudem an Torwart Bakos, was der TSV zur 9:5-Führung nutzte (14.). Die Gäste steckten nicht auf, kamen durch Hagmann, den starken Dürner und Pozan auf 10:8 heran, bevor der Champions-League erfahrene Rosca Saulgau 12:8 in Front schoss. KuGi setzte dem jedoch Ambrosch und Franzisi gegenüber, die den 12:11-Anschluss herstellten (22.). Zur Halbzeit hatte diese Differenz beim 17:16 Bestand.

Durchgang zwei entwickelte sich zum offenen Schlagabtausch, keine Mannschaft setzte sich ab. KuGi leistete sehr ordentliche Defensivarbeit, lief beherzt zurück und unterband dadurch die gefährlichen Konter der Saulgauer. Sebastian Steck fand zu alter Form zurück und tankte sich mehrmals durch die Abwehr. Dürner glich per Siebenmeter zum 23:23 aus und Kruschina warf KuGi per Gegenstoß wieder in Front (46.). Den Saulgauern war die aufkommende Verunsicherung anzumerken, mit so einem engen Spiel hatten sie nicht gerechnet. Die Fans unterstützten ihren TSV nach Kräften und der lag beim 26:25 (50.) nochmals vorn. Pozan glich nach tollem Anspiel von Nico Schraml aus, bevor die SG nochmals einen Gang höher schaltete. Nach Treffern von Ambrosch, Eroglu und Dürner leuchtete plötzlich ein 27:29 auf der Anzeigetafel auf.

Saulgau wusste sich nicht zu helfen und geriet nach weiteren Treffern von Pozan, Eroglu und Schraml immer weiter ins Hintertreffen. In der 58. Minute hatte sich die SG durch einen 7:2-Lauf auf 33:29 abgesetzt. Die Partie war aber wegen zweier zweifelhafter Zeitstrafen noch nicht entschieden. Saulgau stellte auf doppelte Manndeckung um und setzte die vier verbleibenden KuGi-Spieler unter Druck. Die sahen sich durch drohendes Zeitspiel zu überhasteten Abschlüssen gezwungen und liefen in Gegenstöße. Den ersten verwandelte Saulgau noch, danach hielt der starke Keeper Heiko Elischer selbst gegen frei vor ihm auftauchende Werfer seinen Kasten sauber. Als Eroglu 50 Sekunden vor Schluss zum 34:31 traf, war der Wille der Gastgeber gebrochen.

Der Jubel bei der SG kannte keine Grenzen, sie hatte nach Meister Winzingen/Wißgoldingen zum zweiten Mal einem Aufstiegsaspiranten in eigener Halle ein Bein gestellt. Der Sieg ist maßgeblich auf das aufkommende Mannschaftsgefühl zurückzuführen. Waren die Spieler zu Beginn der Partie noch mit äußeren Umständen wie Schiedsrichterentscheidungen oder Ähnlichem beschäftigt, so schweißte die Partie mit zunehmender Dauer die Spieler zusammen. Die Geschlossenheit machte sich besonders in der Defensive bemerkbar, die gegen die starken Schützen des TSV in der zweiten Hälfte nicht viel zuließ.

Dank des vierten Siegs in Serie hat die SG damit immer noch die Möglichkeit, die Saison durch einen Sieg im abschließenden Heimspiel gegen FA Göppingen II, bei gleichzeitiger Niederlage von Feldkirch gegen Steinheim, auf Rang fünf abzuschließen.

SG Kuchen-Gingen: Elischer, Frey - Assmann (1), Ambrosch (5/3), Steck (6), Schraml (1), Pozan (4), Kruschina (1), Hagmann (2), Dürner (6/3), Franzisi (4), Eroglu (3).

Siebenmeter: TSV Bad Saulgau 3/3, SG Kuchen-Gingen 5/5.

Zeitstrafen: TSV Bad Saulgau 3, SG Kuchen-Gingen 8.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen