Runderneuerte SG KuGi startet bei Aufsteiger

|
KuGi-Coach Ralf Riethmüller schwört seine Spieler im Pokalspiel gegen Albstadt aufeinander ein. Das wird auch heute in Ravensburg wieder notwendig sein:  KuGi hat schon vor Saisonstart einige verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen.   Foto: 

Wenn heute, Samstag, die Landesliga-Handballer der SG Kuchen-Gingen bei den Ravensburg Rams ihr erstes Saisonspiel bestreiten (18 Uhr), wird die Mannschaft erstmals vollständig ihr neues Gesicht zeigen. Im Vergleich zur vergangenen Runde hat sich einiges verändert. Mit dem Karriereende von Boris Ambrosch, Andreas Hagmann und Cetin Pozan begann der große Umbruch. Ergänzt wird der Kader durch einige Spieler aus der eigenen Jugend. In Julian Ruckstädter und Marvin Freichel gehören zwei ehemalige Junioren zum Kader. Valentin Priester auf Außen, Tim Schäffner und Felix Dollinger im Rückraum sowie Felix Zasada und Lukas Staudenmayer am Kreis gehören per Doppelspielrecht zum erweiterten Kader und trainieren regelmäßig mit.

Zudem erklärte Routinier Dennis Brentrup seinen Rücktritt vom Rücktritt und wird nun wieder als Allrounder im Trikot der SG auflaufen. Auf der Torhüterposition stößt Daniel Kautzmann zur Mannschaft. Er hütete bisher in der 1b das Tor und will Tim Trünkle und Jakob Seyfang Konkurrenz machen.

Ein weiteres Puzzleteil ist die Neubesetzung des Trainerpostens. Die SG hat den Kuchener Ralf Riethmüller verpflichtet, und  so verfügt die SG über einen enorm erfahrenen Coach, der mit der SG Lauter und der HSG Langenau-Elchingen bereits große Erfolge feierte. Seine Aufgabe ist es, die Spieler mit ihrer individuellen Klasse zu einem Team, einem Kollektiv zu formen.

Bereits in der Saisonvorbereitung wurde der Paradigmenwechsel deutlich. Die SG spielte streckenweise sehr erfrischenden Handball, was beispielsweise beim Rewe-Cup in Donzdorf deutlich wurde. Mit einem Sieg über die HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf erspielte sich KuGu den zweiten Platz und bot dabei etablierten Württembergliga-Mannschaften Paroli. Auch im HVW-Pokal gegen die HSG Albstadt schnupperte die SG lange an der Sensation (26:29), verlor letztlich aufgrund der eigenen Unerfahrenheit in den letzten Spielminuten.

Den überzeugenden Auftritten stehen in einer Vorbereitung auch enttäuschende gegenüber. Insbesondere die 26:27-Pokalniederlage gegen die Bezirksklasse-Mannschaft des TV Steinheim  in der vergangenen Woche war ärgerlich. Dennoch ist es für eine junge Mannschaft ein normaler Findungsprozess, der einige Zeit in Anspruch nimmt. So wird es in den kommenden Monaten die Aufgabe sein, Konstanz in das Spiel der neu formierten Mannschaft zu bekommen.

Ein Handicap: Während der Saisonvorbereitung hatte die SG bereits enormes Verletzungspech. Bereits zu Beginn musste die Mannschaft einen Kreuzbandriss bei Steven Franzisi verdauen. Zu allem Übel zog sich Spielmacher Nico Schraml dieselbe Verletzung während eines Vorbereitungsspiels zu. Beide fallen mindestens bis ins neue Jahr aus. Zudem stehen hinter dem Einsatz von Moritz Mayer und Tim Kühn wegen Hand- und Knieblessuren große Fragezeichen für das bevorstehende Spiel in der Ravensburger Kuppelnau-Halle.

Das Leistungsvermögen des Aufsteigers lässt sich nur schwer einschätzen. Im Pokalspiel gegen Württembergligist Laupheim unterlag die Mannschaft von Trainer Levente Farkas letztlich klar mit 21:27, spielte aber eine starke erste Halbzeit und stemmte sich lange gegen die Niederlage.

Zudem gelang den Oberschwaben mit der Verpflichtung des Torhüters Kijitchova Eric Sangry aus Kamerun ein Coup. Der Torhüter spielte bislang in der dritten Liga, stand sogar kurz vor einem Wechsel zum Bundesligisten Friesenheim und schnürt seine Schuhe nun für Ravensburg. Ansonsten wurde der Aufstiegskader der Rams gehalten und selektiv verstärkt.

Für die SG ist die Marschroute im ersten Saisonspiel klar. Mit einem Sieg will KuGi die Grundlage für einen erfolgreichen Saisonstart legen. Wegen der Verletztensituation ist es aus Trainersicht wichtig, den Teamgedanken in den Vordergrund zu stellen, die Spieler sollen füreinander kämpfen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen