Remis ohne Rückraum

|

Mit einem 19:19 gegen die SG Lenningen haben die Handballerinnen der HSG Lonsee-Amstetten den ersten Zähler in der Landesliga geholt.

Die Partie begann für die Gastgeberinnen vielversprechend. Eine starke Abwehr und ein variabler Angriff brillierten. Nicht mal der Ausfall von Abwehrchefin Steffi Vogt nach sieben Minuten schadete dem Spiel der Lonseerinnen.

Nach dem 12:9 zur Halbzeit schienen die HSG-Frauen ein wenig aus der Puste zu kommen. Zwar stand die Abwehr weiterhin sicher, doch der Angriff entwickelte sich zusehends zum Sorgenkind. Mit wenig Ideen spielte sich Lonsee-Amstetten immer wieder in der Gästeabwehr fest, die nun erkannt hatte, dass die HSG keine wirkliche Rückraumschützin mehr hat. Sie klebten daher am Kreis und ließen den anrennenden Gastgeberinnen nur wenig Raum. Dass es trotzdem zum Unentschieden reichte, war ein Verdienst von Einzelleistungen und verwandelten Strafwürfen.

HSG Lonsee-Amstetten: Benz, Katja Laible - Alexandra Laible (2), Seifried (1), Schneider (7/1), Buck (3), Konhäuser (5), Weckerle (1), Müller, Vogel, Pfeiffer, Vogt, Maier, Gering,

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Handwerk fehlt der Nachwuchs

Kurzfristig einen Handwerker zu finden, werde immer schwieriger, beklagen Kunden. In den Gewerken jedoch fehlen Mitarbeiter und vor allem Auszubildende, sagen Insider. weiter lesen