Punkt erkämpft

|

Das Spiel beim Tabellendritten NSU Neckarsulm stand für Handball-Württembergligist Frisch Auf Göppingen II unter keinen guten Vorzeichen. Trainer Hans-Jürgen Beutel musste wie in den vorherigen Spielen auf die langzeitverletzten Jonas Funk und Max Günther verzichten. Des Weiteren standen auch noch Markus Schreitt (beruflich verhindert) und Torhüter Felix Beutel (krank) nicht zur Verfügung. Dennoch erkämpfte sich die FA-Reserve ein 28:28.

Frisch Auf Göppingen II begann konzentriert und ging schnell mit 4:2 beziehungsweise 8:5 in Führung. Nach einer eigenen Auszeit verwandelten die Gastgeber den 5:8-Rückstand in eine 10:8-Führung. Die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit waren hart umkämpft. Mit einem 15:15 ging es in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit blieb es das erhoffte enge Spiel. Frisch Auf II konnte in der 40. Minute mit 19:18 in Führung gehen. Bis zur 45. Minute warfen die Gäste einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. In dieser Phase hielt ein glänzend aufgelegter Michael Pohl diverse freie Würfe. In der Schlussphase wechselte ständig die Führung. In der 50. Minute stand es 24:24. Fünf Minuten später lag Frisch Auf mit 27:25 vorn. Diese Führung ließ sich aber wegen mangelnder Chancenauswertung nicht behaupten und so stand es in der 59. Minute 28:28. Trotz Ballbesitz und Überzahl schaffte es Frisch Auf nicht, ein weiteres Tor zu werfen.

FA Göppingen II: Rapp, Pohl; Sos (8/6), de Boer (4), Beutel (2), Dannenmann (1), Rummel (1), Stump (2), Kaumann (1), Molitor (7), Stabel (1), Funk, Dreimann (1).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Handwerk fehlt der Nachwuchs

Kurzfristig einen Handwerker zu finden, werde immer schwieriger, beklagen Kunden. In den Gewerken jedoch fehlen Mitarbeiter und vor allem Auszubildende, sagen Insider. weiter lesen