Neue weisen Qualitäten nach

Zum Saisonstart der Handball-Landesliga erwartet die SG Kuchen-Gingen den österreichischen Vertreter HC Hohenems. Heute um 20 Uhr in der Kuchener Ankenhalle will die SG mit einem Heimsieg starten.

|
Felix Däumling (rechts) stoppt Moritz Mayer, solche Szenen sind Vergangenheit. Künftig spielen beide zusammen für die SG KuGi.  Foto: 

In der Vorsaison rettete sich Hohenems geradeso vor dem Abstieg und schloss als Tabellenneunter ab. Überraschend haben die Vorarlberger den Bezirkspokal Bodensee-Donau gewonnen, schalteten im Halbfinale Bad Saulgau aus und bezwangen im Finale den TV Weingarten. Damit gelang die Qualifikation für die erste HVW-Pokal-Runde, in dessen erster Runde Hohenems Ligakonkurrent und Württembergliga-Absteiger TV Altenstadt 26:24 besiegten. In der zweiten Runde folgte eine knappe Niederlage gegen Württembergligist MTG Wangen. Die bisherigen Ergebnisse zeigen eine gute Form des HC Hohenems, die vor allem der Kontinuität im Kader zuzuschreiben ist.

Im Vorjahr duellierte sich der HC und KuGi auf Augenhöhe. Das Hinspiel in der Gingener Hohensteinhalle war ein ständiges Auf und Ab, bei dem sich die SG in den letzten Minuten einen knappen Sieg herauswarf. Noch enger ging es im Rückspiel zu, bei dem die SG Mitte der zweiten Hälfte fast schon aussichtslos zurücklag und das Spiel durch ein Golden Goal von Rückraumspieler Moritz Mayer in der letzten Sekunde doch noch für sich entschied.

Der Kader der SG Kuchen-Gingen hat sich im Vergleich zur letzten Saison verändert. Daniel Assmann und Heiko Elischer haben ihre Karriere beendet, dafür heuerten drei neue an. Von Ligakonkurrent Frisch Auf Göppingen II kam Felix Däumling, der schon in der Jugend das Trikot der SG trug, für die Mittelposition, sowie Moritz Lächler für den Rückraum. Beide haben in der Vorbereitung bereits gezeigt, dass sie den Kader mit ihren individuellen Qualitäten facettenreicher machen und dadurch sinnvoll verstärken. Fürs Tor eiste die SG Tim Trünkle von der SG Lauter los, der zusammen mit dem wieder genesenen Florian Lehrmann ein starkes Duo bilden wird. Zudem wird der eigene Nachwuchs in Person von Nick Scibik in den Kader integriert.

Dem Trainergespann Geiger/Frey stehen somit 16 hoch motivierte Spieler zur Verfügung, die die guten Ergebnisse der Rückrunde bestätigen wollen. Die erste Möglichkeit dazu besteht heute Abend in Kuchen, dann will sich die neue SG KuGi ihren Fans bestmöglich präsentieren.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen