Miezen die Krallen stutzen Frisch-Auf-Frauen wollen ihre kleine Erfolgsserie in Trier fortsetzen

Heute um 19.30 Uhr wird das Bundesligaspiel der Frisch-Auf-Frauen bei den Miezen von der DJK/MJC Trier angeworfen. Nach den beiden Erfolgen gegen die Vipers und Leverkusen soll nun der dritte Sieg her.

|
Beim heutigen Auswärtsspiel in Trier wollen die Göppinger Handballerinnen um Maike Daniels (links) versuchen, ihren dritten Sieg hintereinander einzufahren. Foto: Archiv/Poller

Die vergangene Woche kann aus Sicht der Bundesliga-Handballerinnen von Frisch Auf Göppingen als sehr erfolgreich bezeichnet werden. Im Spiel am Mittwoch gegen Bad Wildungen überzeugten die Spielerinnen von Trainer Aleksandar Knezevic und gewannen am Ende hochverdient mit 31:23. Am Sonntag gegen Bayer Leverkusen erreichte das Spannungsbarometer während der zweiten Halbzeit seinen Siedepunkt. Nach der Pause kämpften sich die Damen um Spielführerin Karin Weigelt nach einem 9:12-Rückstand wieder in die Partie, und beim 14:13 durch Maria Kiedrowski konnten die Frisch-Auf-Frauen das erste Mal in Front gehen. Diese Führung gaben die Gastgeberinnen dann auch nicht mehr her und konnten sich in dieser Phase bei der überragenden Julia Schulz bedanken, die mit ihren Paraden den Sieg sicherstellte.

Beim heutigen Auswärtsgegner der Göppingerinnen, der DJK/MJC Trier, hingegen sieht die Welt ganz anders aus: Nach dem hart erkämpften Sieg in Metzingen am ersten Spieltag, bei dem die Miezen einen 9:16-Rückstand in einen 29:28-Sieg umdrehen konnten, endeten die darauf folgenden Spiele für Trier in Debakeln. Gegen Leipzig, den Thüringer HC, den VfL Oldenburg und den Buxtehuder SV verloren die Miezen jeweils mit mehr als zehn Toren Unterschied und kassierten dabei jeweils mehr als 40 Gegentore.

In der vergangenen Woche verloren die Miezen ihr Heimspiel gegen die Vulkan-Ladys aus Koblenz knapp mit 28:29. Die Derbyniederlage war auch deshalb schmerzhaft, weil erst der letzte Wurf von Marina Kis, 30 Sekunden vor dem Ende, das Spiel entschied und den Miezen zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt kostete.

Das Spiel am vergangenen Samstag beim HC Frankfurt/Oder, bei dem die Göppingerinnen vor zwei Wochen mit 26:33 verloren hatten, ging mit dem selben Endergebnis wie bei den Frisch-Auf-Frauen in die Binsen. Der neue Trainer Jörn Ilper, der einst als kompromissloser Abwehrspieler bekannt war, dürfte in den vergangenen Wochen vor allem an der Defensive gearbeitet haben, da hier das große Problem der zurzeit zahnlosen Kätzchen liegt.

Die vergangenen vier Spiele gegen Trier konnten die Göppingerinnen allesamt gewinnen. In der Saison 2011/2012 waren beide Begegnungen eine klare Angelegenheit: Im Heimspiel wurden die Triererinnen mit 28:19 klar und deutlich abgekanzelt, und auch das Spiel in der Domstadt gewannen die Grün-Weißen mit 33:28.

Torhüterin Jasmina Jankovic ist davon überzeugt, dass ihr Team erneut die zwei Punkte mit nach Göppingen nehmen kann. Einfach dürfte diese Aufgabe aber dennoch nicht einfach werden. Die Mannschaft von der Mosel ist die Grün-Weißen nicht leicht einzuschätzen, da sie vor der Saison erneut komplett neu zusammengestellt wurde.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen