Ligaverbleib rückt näher Heininger Handballer feiern wichtigen Sieg gegen Helmsheim

Die Handballer des TSV Heiningen haben im Abstiegskampf der Baden-Württembergliga einen wichtigen 42:26 (24:11)-Heimsieg gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim gefeiert.

|

Vom Anpfiff weg wirkten die Baden-Württembergliga-Handballer des TSV Heiningen in ihrem Heimspiel gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim konzentriert. Schnell führte der TSV mit 5:2. Ab der zehnten Minute konnten die Angriffe der Staren von Heidelsheim meist nur auf Kosten von Strafwürfen gestoppt werden. Hier zeigte vor allem Daniel Mayer vom Punkt aus seine Qualitäten und erhöhte für seine Farben zum Zwischenstand von 8:3. Damit war nach einer knappen Viertelstunde der Widerstand der Gäste gebrochen.

Heiningen ruhte sich aber nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern zog nach dem 10:4 (16.) das Tempo merklich an. Dabei war die Spielfreude der Heininger kaum zu bändigen. Zur Freude der TSV-Anhänger wurden die Angriffe fast komplett erfolgreich abgeschlossen, so dass es beim Stand von 19:9 erstmals einen zweistelligen Unterschied gab. Danach war aber der heimische Torhunger auch in den letzten fünf Minuten vor der Pause noch lange nicht gestoppt. Die Hafner-Truppe legte nämlich nochmals nach und führte beim Seitenwechsel mit 24:11.

In der zweiten Hälfte sollte es für das neue Schlusslicht noch schlimmer kommen. Der "Starenexpress" rollte weiterhin unaufhörlich und erfolgreich auf das gegnerische Tor. In gleichmäßigen Abständen konnte somit der TSV seinen Vorsprung bis auf 32:13 in der 40. Minute ausbauen.

In der Folgezeit wirkten die Heininger dann in der Defensive ab und an nicht mehr so ganz konzentriert, so dass Heidelsheim/Helmsheim von der Torfolge her optisch wieder etwas mehr zum Zug kam. Trotzdem hatten die Vorälbler aber alles weiter sicher im Griff und belegten dies auch durch deutliche Führungen wie beim 34:17 oder auch beim 37:21 etwa zehn Minuten vor dem Abpfiff.

Die verbleibenden Spielminuten verliefen, was die Anzahl der Tore auf beiden Seiten betrifft, ziemlich ausgeglichen. Am Ende stand ein klarer 42:26-Sieg der Mannschaft von Tobias Hafner zu Buche. Mit den gleichen Tugenden wie beim Heimspiel gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim versehen dürften die Heininger auch bei ihrem nächsten Abstiegsendspiel beim TSV Altensteig am Samstag nicht chancenlos sein.

TSV Heiningen: T. Wohlang, Lischka; Walter, Bräunle (3), Böhm, Dürler (1), Y. Wohlang (2), Neumaier (1), Eilhoff (1), Spörle (7), Seliger (3), Koller (1), Mayer (15/7), Planitz (8/1).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stallgebäude in Krummwälden brennt nieder

Wegen eines Vollbrandes musste am Dienstag die Feuerwehr nach Krummwälden ausrücken. Ein Stall- und Scheunengebäude war in Flammen aufgegangen. Die Tiere konnten gerettet werden. weiter lesen