Lauterstein funkt wieder

|
Gelungene Premiere: Mit Trainer Wolfgang Funk (stehend) sicherte sich die SG Lauterstein einen beeindruckenden 29:27-Erfolg über die Gäste aus Herrenberg.  Foto: 

Mit dem neuen Trainergespann Wolfgang und Timo Funk feierten die Oberliga- Handballer der SG Lauterstein einen echten Coup, in der heimischen Kreuzberghalle besiegten sie Tabellenführer SG H2Ku Herrenberg mit 29:27 (12:17).

Die Gäste legten bis zum 2:3 vor. Danach traf Max Dangelmaier doppelt und sorgte für die erste Führung der SGL. Die Gelb-Blauen spielten im Angriff konsequent, suchten den freien Mann und hatten mit Leon Weiß einen treffsicheren Rückraumschützen. Er legte auch zum 7:6 vor. Diese Führung wurde allerdings postwendend ausgeglichen und die Abwehr der Lautersteiner musste zwei weitere Treffer hinnehmen. Nachdem die Herrenberger drei Tore in Folge erzielt hatten, sah deren Trainer Alexander Job trotzdem Gesprächsbedarf und nahm eine Auszeit. Die SGL-Abwehr verteidigte gut, eroberte den Ball und vorne wurde Jochen Nägele am Kreis freigespielt. Er erzielte den Anschluss nach 16 Minuten zum 8:9. Die folgenden beiden Treffer des Tabellenführers beantwortete Mario Kölle und Leon Weiß hielt seine Farben mit dem 11:12 im Rennen. Bis zur Pause war es dann allerdings vorbei mit der Lautersteiner Effizienz im Angriff. Reihenweise verloren die Angreifer den Ball und Herrenberg nutzte dies eiskalt aus und lag beim 12:17 zur Pause deutlich vorne.

Nach dem Seitenwechsel wurde Max Dangelmaier toll freigespielt, scheiterte allerdings am starken Torhüter der Gäste. Diese Situation zeigte aber, dass der Lautersteiner Angriff in der Lage war, die zweitbeste Abwehr der Liga zu knacken. Nach dem 12:18 trumpfte nun auch die Lautersteiner Defensive auf und beim 16:18 standen zum ersten Mal große Teile des Lautersteiner Publikums. Die Hausherren kämpften sich zurück ins Spiel und gaben sich nicht auf. Beim 17:21 und 18:22 schien die Partie zu kippen. Doch der Schein trog. Hinten agierte die Defensive in einer 5:1-Abwehr mit Leon Weiß auf der Spitze. Er engte die Kreise der Rückraumspieler schwer ein und wenn doch mal ein Abschluss zustande kam, war Matthias Nagel im Tor hellwach. Vorne ließ Steffen Nägele Max Dangelmaier und Jochen Nägele einlaufen und Herrenberg fand dagegen nicht mehr die passenden Lösungen. Entweder war einer der beiden frei am Kreis oder der Rückraum nutzte die Chance zum Torerfolg. Nach dem 24:25 durch den überragenden Dangelmaier kassierte Weiß überraschend eine Zeitstrafe. Doch nun waren die Zuschauer da und peitschten die Mannschaft weiter nach vorne.

In Unterzahl glich Steffen Nägele zunächst aus, sein Bruder Jochen Nägele legte noch eins drauf und Max Dangelmaier schloss die Unterzahl mit dem 27:25 ab. Mario Kölle legte in Gleichzahl sogar noch einen drauf. Den nächsten Treffer kassierte die SGL wieder in Unterzahl. Doch weiteren Schaden konnten die Gäste in der Überzahl nicht mehr anrichten. Wieder in Gleichzahl legte Steffen Nägele einen nach und hinten ackerte die SGL weiterhin beherzt – zu beherzt für die Schiedsrichter. Die letzten zwei Minuten war die SGL wieder in Unterzahl. Doch vorne spielten die Gastgeber abgezockt die Zeit herunter und kämpften hinten um jeden Ball. 15 Sekunden vor Schluss musste auch Fabian Lackinger mit zwei Minuten runter und Herrenberg bekam einen Siebenmeter. Matthias Nagel konnte ihn abwehren und krönte damit seine Leistung.

Die Lautersteiner jubelten gemeinsam mit einer komplett stehenden Halle über die gelungene Rückkehr von Wolfgang Funk auf die Trainerbank. sn

SG Lauterstein: Nagel, Wiche; F. Lackinger, Schmid, Weiß (6), M. Stuber, T. Lackinger, S. Nägele (2), Kölle (4), Funk (1), J. Nägele (5), Dangelmaier (10/1), Mühl­eisen (1).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen