Lauter: Weitere Überraschung verpasst

|

Handball-Württembergligist SG Lauter hat es nach dem Überraschungssieg gegen Schwäbisch Gmünd verpasst, im Abstiegskampf weiter Boden gegen die Konkurrenz gut zu machen. Trotz eine starken Anfangsphase verloren die Lautertäler am Ende deutlich mit 32:25 beim Favoriten aus Bittenfeld.

Gegen die Bundesliga-Reserve war an diesem Abend mehr drin, am Ende scheiterte das Team von Trainer Ralf Riethmüller erneut an der fehlenden Konstanz und eigenen Unzulänglichkeiten. Dabei schienen die Gastgeber an die starke Partie gegen Gmünd anzuknüpfen. Bis zum 7:7 in der 17. Minute lag der Außenseiter mehrmals in Front, doch das 9:9 kurze Zeit später stellte das letzte Unentschieden dar. Mehrere unnötige Aktionen brachten Bittenfeld eine erste vorentscheidende 15:10-Pausenführung.

Im zweiten Durchgang zeigte sich die SG Lauter dennoch weiterhin kämpferisch. Bis zur 48. Minute schmolz der Rückstand bis auf zwei Tore (24:22). Doch erneut konnte die SG Lauter eine Aufholjagd nicht krönen. Sechs Treffer in Folge zum 30:22 entschieden das Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Am Ende mussten sich die Lautertäler mit 32:25 geschlagen geben.

SG Lauter: Lehrmann, Trünkle; E. Huber, Hommel (2), Fröhlich (8/3), Schäfer (1), Ambrosch (1), Schuster (8), F. Huber, Villforth (3), Salja (2), Fetzer.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen