Heer besteht erste Prüfung mit Bravour

Dank exzellenter Teamarbeit gewinnt der TV Altenstadt überraschend 32:27 beim TV Reichenbach.

|
Martin Heer fährt Arme und Beine aus. Der Keeper ist kaum zu überwinden.  Foto: 

Der TV Reichenbach machte mächtig Druck, doch dem hielt die Altenstädter Abwehr stand. Torhüter Martin Heer meisterte als Vertreter des gesperrten Ionut Torica seine erste Prüfung über die volle Spielzeit mit Bravour. Oliver Köppel, Tarkan Girgin und Rückkehrer Piotr Bielec bildeten eine torgefährliche Rückraumreihe, die auch ihre Mitspieler am Kreis und auf den Außenpositionen in gute Wurfpositionen brachte.

Bielec zeigte gleich mit dem ersten Treffer, dass er nach seiner Sperre wieder angreifen will. Reichenbachs 19-jähriger Linkshänder Petter Scheffold konterte mit zwei Toren. Nach dem Ausgleich durch Tarkan Girgin demonstrierte Keeper Heer seine Klasse und wehrte den ersten von zwei Siebenmetern ab. Reichenbachs Deckung ließ die lauffreudigen Gäste in der Anfangsphase zu frei gewähren. Köppel und Girgin wechselten sich mit dem Tore werfen ab, das 4:8 zwang den TVR in eine Auszeit. Die folgenden Spielzüge über Rechtsaußen Scheffold brachten zwar wieder Torerfolge, der TVA hielt mit schnellen Kombinationen über Köppel und Kreisläufer Moritz Veil dagegen. Nach der 12:9-Führung warf Altenstadt mehrfach unvorbereitet und Reichenbachs Distanzschütze Häußermann verkürzte auf zwei Tore, weitere Würfe aus dem Rückraum endeten aber wieder bei Heer. Die Gastgeber versuchten es mit wechselnden Formationen im Rückraum, die den TVA aber nicht aus dem Konzept brachten. Beim 15:12 zur Pause betrug der Vorsprung immer noch drei Tore.

Nach Wiederbeginn bildeten einige von Heer gehaltene Rückraumwürfe wieder die Basis, auf der seine Vorderleute den Vorsprung bis auf sieben Tore ausbauten. Bielec erwies sich mehrfach treffsicher aus dem Rückraum. Als TVR-Keeper Sascha Bauer einige Würfe abwehrte, verkürzten seine Kollegen mit einem 7:0-Lauf auf 21:24 (48.).

TVA-Trainer Andreas Frey musste handeln und wählte die richtige Maßnahme. Moritz Veils enge Deckung gegen Häußermann stoppte die Reichenbacher Aufholjagd. Schöne Anspiele auf freigelaufene Mitspieler ließen den TVA wieder wegziehen. Heer entschärfte eine weitere Großchance und schickte sofort Maximilian Pilz zum 28:22 nach vorn. Den Gastgebern blieben nur noch knapp sechs Minuten. Mit einer weit herausrückenden Abwehr hatten sie kurzzeitig Erfolg und kamen noch auf 25:28 heran. Dann nutzten die Altenstädter die größeren Freiräume und sicherten den Auswärtssieg, der sie auf Rang vier hievt.

TVA: Heer, Seibold;   Bausch (3), Pilz (2), Gallo, Knosp, Köppel (9), Girgin (7/1), Härringer, Moritz Veil (4), Robin Veil, Bot (1), Axel Bottek (1), Bielec (5).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

TV Altenstadt

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen