Frisch -Auf-Damen verpassen Überraschung

Die Bundesliga-Handballerinnen von Frisch Auf Göppingen sind nach der EM-Pause mit einer Niederlage in den Liga-Alltag zurückgekehrt. Vor 2300 Zuschauern unterlagen sie dem HC Leipzig mit 18:19 (6:11).

|
100 Sekunden vor Schluss unterlief Göppingens Nicole Dinkel ein folgenschwerer Fehlpass, den Leipzig zum 18:19-Endstand nutzte. Foto: Peter Poller

Enttäuschung pur machte sich bei Spielerinnen und Fans nach der unglücklichen 18:19 (6:11)-Niederlage der Frisch-Auf-Handballerinnen im Bundesliga-Heimspiel gegen das Topteam des HC Leipzig breit. Die beiden Torhüterinnen Jasmina Jankovic und Julia Hegemann, die bisher Schulz hieß und vor kurzem geheiratet hat, kauerten in ihrem Tor, Frisch-Auf-Trainer Aleksandar Knezevic wollte zunächst mit niemandem sprechen und allein sein, während der Rest der Göppinger Handballerinnen sich traurig auf die Ehrenrunde begab.

"Schade, ein Remis wäre mindestens drin gewesen", sagte Rückraumspielerin Birute Stellbrink, "wir haben uns in der zweiten Hälfte toll gesteigert, aber es hat leider nicht gereicht." Die 32-jährige Litauerin, die nach ihrer langen Verletzungspause erst ihr zweites Bundesligaspiel bestritt, trug mit fünf Toren, darunter vier Siebenmeter, maßgeblich zur Göppinger Aufholjagd bei. Diese war auch dringend nötig, denn in der ersten Hälfte lief so gut wie nichts zusammen. Vor allem der Angriff zeigte viel zu wenig Durchsetzungsvermögen gegen die kompakt stehenden Gäste, und wenn sich die Göppingerinnen mal durchtanken konnten, fanden sie ihren Meister in der starken Nationaltorhüterin Katja Schülke.

In der ersten Viertelstunde erzielte Frisch Auf nur ein Tor, während die mit Nationalspielerinnen gespickten Gäste bereits sechs Treffer auf ihrem Konto hatten. "So eine Leistung, wie wir sie in der ersten Halbzeit gezeigt haben, kann man nicht bieten", sprach Birute Stellbrink Klartext. Mit einem Fünf-Tore-Rückstand ging es schließlich auch in die Pause (6:11).

Im zweiten Durchgang bot sich den 2300 Zuschauern ein ganz anderes Spiel: Unterstützt von einer überragenden Torfrau Jasmina Jankovic, die nach der Pause die glücklose Julia Hegemann ablöste, holte Göppingen Tor um Tor auf und erzielte in der 49. Minute durch einen Treffer von Nicole Dinkel zum 14:14 erstmals den Ausgleich. Die Schweizerin sollte in der Schlussphase zur tragischen Figur werden, denn 100 Sekunden vor Schluss unterlief ihr beim Stand von 18:18 ein folgenschwerer Fehlpass. Nationalspielerin Natalie Augsburg schnappte sich den Ball, lief auf und davon und markierte den 18:19-Endstand.

"Ich bin sehr traurig über den verlorenen Punkt. Wir hatten mehrfach die Chance, in Führung zu gehen, haben sie aber leider nicht genutzt", sagte ein enttäuschter Frisch-Auf-Trainer. Freuen konnte sich Knezevic lediglich über den Zuschauerzuspruch: Gestern pilgerten 2300 Fans in die EWS-Arena - Saisonrekordkulisse. Das Spiel der Frisch-Auf-Männer im DHB-Pokal gegen den SC Magdeburg wollten nur 2200 Zuschauer sehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Aus Übung wird Ernst: Göppinger Bergretter helfen Schwerverletztem

Als ein Wanderer am Samstag vom Buchstein vor der Tegernseer Hütte abstürzte und sich schwer verletzte, wurde die Bergwacht Göppingen per Zufall zum Erstretter. weiter lesen