Euphorie schwingt noch mit

|

Die SG Lauterstein empfängt morgen um 16 Uhr im zweiten Spiel um den Aufstieg in die Handball-Oberliga den TSV Deizisau in der Kreuzberghalle. Der 29:27-Sieg in Wangen sollte den Gelb-Blauen den nötigen Schwung gegeben haben und er hat einigen Druck von der Mannschaft genommen. Trainer Lars-Henrik Walther kennt Deizisau zur Genüge. Er beendete seine Karriere als aktiver Spieler in der vergangenen Rückrunde beim TSV Deizisau. Das junge TSV-Team, das seit vergangenem Sommer von Michael Gengenbach gecoacht wird, macht sich mit 0:6 Punkten keine Aufstiegshoffnungen mehr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen