Erstmals kein Heimsieg

|

Trotz einer guten kämpferischen Leistung mussten sich die Handballerinnen des TV Reichenbach im Bezirksderby  der HSG Leinfelden/Echterdingen mit 27:30 (14:15) geschlagen geben.

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen schnell mit 4:1 in Führung, worauf Uwe Pätzold mit einer Auszeit reagierte. Erst in der 24. Minute gelang der 11:11-Ausgleich, ehe die Gäste mit einer 15:13-Führung in die Pause gingen. Nach dem 13:14-Anschlusstreffer zu Beginn des zweiten Durchgangs setzten sich die Gäste erneut auf drei Tore ab. Beim 23:23 gelang noch einmal der Ausgleich. In Überzahl erhöhte die HSG Leinfelden/Echterdingen weiter und ging in der 53. Minute mit 28:24 in Führung. Der TVR verkürzte noch einmal auf 26:28, mehr war an diesem Abend nicht mehr drin.  aks

TVR: Strohmeier, Graf; Annalena Fischer (2), Genc (2), Weiß (1), Katharina Seiter (1), Jahn (11), Christin Fischer, Ann-Kristin Seiter (2), Hammann, Seidel (1), Häberle (3), Breymayer (4/2).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen