Erstligist will neuen Weg einschlagen

Hinter den Handballerinnen von Frisch Auf Göppingen liegt eine schwierige Saison und einfacher wird es vielleicht nicht werden: Zehn Spielerinnen kehren Frisch Auf den Rücken. Bei der Neuausrichtung liegt der Fokus jetzt auf Kontinuität und Talenten.

|
Gruppenbild mit Abschiedsschmerz nach dem letzten Heimspiel: Zehn Spielerinnen verlassen am Saisonende die Frisch-Auf-Handballerinnen.  Foto: 

Mit einer 28:40-Niederlage gegen den Thüringer HC verabschiedeten sich die Frisch-Auf-Handballerinnen für diese Erstligarunde von ihren Fans - ein Blick auf eine schwierige Saison vor dem Finale in Buxtehude.

Als der Abpfiff gegen den Thüringer HC schon einige Zeit zurücklag, mit Nicole Dinkel die Spielerin des Jahres gekürt war und zehn Frauen aus dem Frisch-Auf-Kader verabschiedet waren, griff die Langzeitverletzte Anja Brugger zum Mikrofon und dankte den Fans in der Arena dafür, "dass Ihr mit uns durch diese Saison gegangen seid". Schon vor dem Gastspiel am Samstag um 18 Uhr in Buxtehude ist klar, dass es ein äußerst hindernisreicher Marsch für Trainer Aleksandar Knezevic und seine Mannschaft war. Nur zwölf Punkte resultieren aus drei Heim- und zwei Auswärtssiegen bei zwei Unentschieden, ein weiterer Heimsieg wurde aberkannt, insgesamt fünf Spiele nur mit jeweils einem Tor verloren.

"Das war eine Saison mit viel Pech, die mit der schweren Verletzung von Anja Brugger und dem Ausfall der schwangeren Anika Leppert begann", weiß nicht nur Coach Knezevic, der in Personalunion als Geschäftsführer der Frisch-Auf-Handballerinnen ein schmales Budget verwaltet - noch immer belasten allerdings stark abgebaute Altlasten aus früheren Tagen die Planungen des Managements.

Deshalb musste Knezevic auch im Laufe der Runde bei weiteren Ausfällen jeweils personell nachjustieren, die sportlichen Leistungen des Teams, mit dem Ziel Klassenerhalt realistisch in die Runde gestartet, litten immer wieder darunter. "Durch die Niederlagen wurde natürlich der Druck aufs Team größer, gleichzeitig war kaum ein normales Training möglich", so der Trainer zu den Rahmenbedingungen, "dennoch lieferten wir immer wieder Leistungen auf einem ordentlichen Niveau ab und ich kann den auflaufenden Spielerinnen eine stets gute Einstellung bescheinigen."

"Ich möchte mich ausdrücklich bei Nicole Dinkel bedanken, sie hat für Frisch Auf Herausragendes geleistet", hebt Frisch-Auf-Präsident Thomas Lander als Kopf der Gesellschafterversammlung eine Spielerin heraus. Der Vereins-Chef hat unterschiedliche Einstellungen im Kader festgestellt: "Im Abstiegskampf hat man gesehen, welche Spielerinnen auch mit leichten Blessuren alles geben und wer schon mit Frisch Auf abgeschlossen hat." Lander stärkt seinem Trainer den Rücken: "Hätte Knezevic einen Millionenetat wie Thüringen oder Bietigheim zur Verfügung, würde Frisch Auf um die Meisterschaft mitspielen."

Dass auf der Geschäftsstelle aber auch Fehler gemacht wurden, deutet Nicole Dinkel an: "In den Jahren, als es gut lief, hatten wir ein super Team, wirklich genial. Doch den Wechsel von Knezevic als Trainer zu den Frisch-Auf-Männern konnten wir Spielerinnen nicht so schnell vergessen." Knezevic beerbte im Dezember 2013 Velimir Petkovic und kehrte erst zum Saisonstart 2014/15 zu den Frauen zurück - prompt war schon vor Jahresfrist die Fluktuation mit acht Abgängen heftig. "Natürlich war das letzte ein Krisenjahr, aber ich habe auch die Verantwortung getragen, als es gut lief und wir in Europa mitspielten", rechtfertigt sich Knezevic. Jetzt wollen die FA-Funktionäre nach vorne schauen, beim anzunehmenden Sieg von Leverkusen über Trier am Samstag ist der Klassenerhalt sicher, "Wir wollen einen Göppinger Weg einschlagen, geprägt von neuer Kontinuität und dem Einbau eigener Talente in ein gutes Gerüst", gibt Thomas Lander die Marschroute vor, die sein Geschäftsführer bereits beschreitet. "Unsere 19-jährige Torhüterin Jessica Jochims hat in den vergangenen Wochen einen großen Schritt gemacht und Julia Schraml ist das erste Eigengewächs im Kader."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Räuber schießt auf Verkäuferin in Geislingen

Ein Mann hat am Freitag einen Lebens­mit­telladen in Geislingen überfallen und die Besitz­erin mit Schüssen verletzt. weiter lesen