Ebersbach fügt sich dem Schicksal

Die Württembergliga-Handballerinnen der HSG Ebersbach/Bünzwangen waren bei TuS Metzingen II deutlich unterlegen und verloren 21:32 (7:19).

|

Dass die TuS Metzingen II nur noch ein Punkt zum Oberliga-Aufstieg fehlte, war ersichtlich, die Gastgeberinnen legten los wie die Feuerwehr. Die Partie dauerte kaum zehn Minuten, schon lagen die Gastgeberinnen mit 8:0 gegen eine konstatierte und total neben sich stehende HSG in Führung. Die Mannschaft um Trainerin Antje Fischer-Roos fand nicht ins Spiel. Das Angriffsspiel der Gäste war zu harmlos oder aussichtsreiche Torchancen wurden nicht genutzt. Das Tor der Gastgeberinnen schien wie vernagelt zu sein. In der Abwehr war man mit den sehr agilen und immer torgefährlichen Spielerinnen aus Metzingen überfordert. Die "kleinen Tussies" zogen ihr Spiel durch und somit stand es in der 17. Minute 10:0. Für die HSG zeichnete sich ein Debakel ab. In der 19. Minute erzielte Katarina Stimac den ersten HSG-Treffer. In den nächsten Minuten erzielte die HSG zwar noch den ein oder anderen Treffer, konnte aber den Rückstand nicht verkürzen. Die Metzingerinnen hatten immer die passende Antwort parat und erhöhten den Vorsprung auf zwölf Tore.

Auch in der zweiten Hälfte war der spielerische Klassenunterschied weiterhin sichtbar. Nach einem zwischenzeitlichen 20:8 legten die Metzingerinnen nochmals eine Schippe drauf und erhörten den Vorsprung auf 23:9 (36. Minute). Auf Seiten Metzingens wurde nun öfters durchgewechselt und der HSG gelangen vier Treffer in Folge (23:13/ 40.Minute). Die TuS blieb aber weiter am Drücker. Auf Seiten der HSG war es Stefanie Koser, die mit ihren drei Treffern in Folge verhinderte, dass die HSG noch weiter in Rückstand geriet. In den letzten Minuten gelang der HSG nur noch ein Tor durch einen verwandelten Siebenmeter. Die Gastgeberinnen dagegen legten noch zwei Treffer drauf, sodass die HSG mit 32:21 nach Hause geschickt wurde.

Die HSG Ebersbach/Bünzwangen hat es nicht mehr selbst in der Hand, den direkten Nichtabstieg zu schaffen, aber das Erreichen der Relegation ist noch in Reichweite.

HSG Ebersbach/Bünz.: S. Trzaska; Rummel, L. Mayer, Wilting (1), N. Mayer (2), R. Trzaska (4), St. Koser (5), Dargel (1), Schurr (5/4), Stimac (1), S. Koser (1), Schulz (1).

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schuler Turm zieht Besucher magnetisch an

Im Stundentakt führten Schuler-Mitarbeiter am Wochenende Besucher durch den neu eröffneten Innovation Tower in Göppingen. weiter lesen