Donzdorf/Geislingen feiert das Double

Die Handballerinnen der FSG Donzdorf/Geislingen haben den Bezirkspokal gewonnen. Im Halbfinale besiegten sie Gastgeber SG Kuchen-Gingen.

|
Die Handballerinnen der FSG Donzdorf/Geislingen hatten im Halbfinale die SG Kuchen-Gingen im Griff und gewannen den Bezirkspokal.  Foto: 

Im Final Four des Bezirkspokals Stauferland mussten sich die Gastgeberinnen des Titelverteidigers SG Kuchen-Gingen in der Gingener Hohensteinhalle im Halbfinale der FSG Donzdorf/Geislingen geschlagen geben. Der Landesliga-Meister und Aufsteiger entschied auch das Finale gegen die SG Hofen/Hüttlingen klar für sich und feierte verdient das Double.

Im ersten Halbfinale standen sich bereits zum dritten Mal in dieser Saison die Nachbarn aus Kuchen-Gingen und der FSG Donzdorf/Geislingen gegenüber. Erneut lieferten sich beide Teams eine spannende Partie, in der Donzdorf/Geislingen den längeren Atem hatte. Zudem war die FSG in der Chancenverwertung konsequenter als die SG Kuchen-Gingen. In Hälfte eins hielt Kuchen-Gingen gut mit und lag bis zur 15. Minute mit zwei Toren vorn. Gegen Ende übernahm die FSG das Zepter und ging mit einer 15:13-Führung in die Kabine.

In Hälfte zwei kam die SG nicht mehr ins Spiel. Massenhaft wurden Chancen liegengelassen und eine Vielzahl an technischen Fehlern kam hinzu. Donzdorf/Geislingen ließ dies nicht unbestraft und setzte sich kontinuierlich ab. Die SG gab sich zwar zu keinem Zeitpunkt auf, scheiterte jedoch ein ums andere Mal an der FSG-Torhüterin und konnte deshalb den auf fünf bis sechs Tore angewachsenen Rückstand nicht mehr aufholen. Am Ende hatte sich Kuchen-Gingen die Niederlage selbst zuzuschreiben und die FSG Donzdorf/Geislingen zog mit ihrem verdienten 28:24-Sieg ins Finale ein.

Im zweiten Halbfinale trafen die Mannschaften der SG Bettringen und der SG Hofen/Hüttlingen aufeinander. Hier setzte sich knapp der Landesligazweite und Relegationsteilnehmer SG Hofen/Hüttlingen mit 24:22 durch.

Im anschließenden Finale zwischen der FSG und Hofen/Hüttlingen musste Hofen dem hohen Kraftaufwand im Halbfinale Tribut zollen. Auch mit Blick auf die anstehende Relegationsrunde schien Hofen/Hüttlingen nicht mehr die nötige Motivation zu besitzen, um der FSG den Pokalsieg noch zu nehmen. Donzdorf/Geislingen startete engagiert und entschied die Partie bereits in den ersten 20 Minuten. Hofen/Hüttlingen wehrte sich nach Kräften, konnte den Meister aber nie ernsthaft in Gefahr bringen. Die FSG Donzdorf/Geislingen spielte konzentriert zu Ende und holte sich mit dem 27:15-Sieg über die SG Hofen/Hüttlingen nach der Landesliga-Meisterschaft nun auch den Bezirkspokal und kann sich über eine gelungene Saison und das Double freuen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen