Alle Bemühungen Lautersteins vergeblich

|

In der Oberliga verlor die SG Lauterstein ihr Gastspiel beim TV Plochingen knapp mit 26:28 (15:14). Dabei war die SGL in Durchgang eins das klar bessere Team, verpasste es aber immer wieder, die Führung auszubauen.

Anfangs war es ein Abtasten, bei dem vor allem Lauterstein zu beeindrucken wusste. Bis zum 5:5 wechselten sich beide Mannschaften mit dem Tore schießen ab. Danach traf Leon Weiß zweimal in Folge. Markus Stuber beantwortete den nächsten Treffer der Hausherren. Fortan gelang es seinem Team, die freien Würfe zu verwandeln, und es reduzierte die technischen Fehler. Folgerichtig stand nach zwanzig Minuten ein 7:11 auf der Anzeigetafel. Doch die SGL ließ sich wieder aus dem Konzept bringen. Trotzdem gelang es der SGL, wieder mit 15:13 vorzulegen, ehe Plochingen mit der Pausensirene verkürzte.

In den zweiten Durchgang startete die Abwehr von Walther und Weigandt stark, eroberte sich den Ball und vorne knallte Lucas Lenz einen Ball aus dem Rückraum direkt unter die Latte. Doch nach und nach kamen die Gastgeber immer besser auf und schafften den Ausgleich. Ihre erste Führung erreichten sie mit dem 22:21 in der 46. Minute. 

Doch Lauterstein blieb dran, erzielte den Ausgleich und hatte auch nach einem Tor der Gastgeber wieder eine Chance auszugleichen. Nachdem Mario Kölle einen Treffer im Gesicht einstecken musste – der ungestraft blieb – vergaben die Gäste eine Möglichkeit zum Ausgleich. Im Angriff danach wurde dann überraschend Stephan Mühleisen auf die Strafbank gesetzt. Die verbleibenden fünf Feldspieler verteidigten aber gut und Matthias Nagel konnte einen Wurf unter Bedrängnis entschärfen. Im Angriff zogen die Gelb-Blauen eine Zeitstrafe und Mario Kölle gelang der Ausgleich. Nach dem 23:24 wurde Markus Stuber am Kreis schön freigespielt. Für den zuverlässigen Routinier war eine solche Situation ein gefundenes Fressen. Er wurde jedoch von der Seite gestoßen, verwarf und anstelle des fälligen Siebenmeters rollte ein schneller Angriff der Hausherren auf Matthias Nagel zu. Stephan Mühleisen ging übermotiviert in den Zweikampf und sah die rote Karte. Den fälligen Strafwurf konnte Rieger verwandeln. Doppelt bitter war, dass sich Markus Stuber bei seinem Wurf verletzte und ebenfalls nicht mehr mitwirken konnte. Über ein 26:23 bis zum 28:24 konnte sich Plochingen nach 55 Minuten absetzen. Doch die Lautersteiner gaben sich nicht auf, kämpften sich auf 28:26 heran und hatten eine Minute vor Schluss Ballbesitz. Eine strittige Schritte-Entscheidung gegen die SGL und zwei Minuten für Lucas Lenz binnen einer Sekunde –  sämtliche Bemühungen der Gäste waren dahin. In der letzten Minute gelang beiden Mannschaften kein Treffer mehr und die Lautersteiner mussten zum vierten Mal in Folge dem Gegner gratulieren.

Lars Walther sprach seinen Spielern nach dem Spiel ein großes Lob aus: „Ich bin stolz auf das, was meine Jungs heute auf die Platte gebracht haben.“ sn

SG Lauterstein: Nagel, Wiche; F. Lackinger, Schmid, Weiß (7), Stuber (4), T. Lackinger, Lenz (5), Villforth, Nägele (1), Kümmel, Kölle (5), Dangelmaier (4/1), Mühleisen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger Bahnhofsviertel bald eine einzige Baustelle

Neben der Tiefgarage und dem Bahnhofsplatz erwartet die Göppingen im kommenden Jahr  zwei weitere Großprojekte auf engem Raum: Das „Rathaus II“ und das Zentrum Untere Marktstraße. weiter lesen