TVD braucht Zweier-Schnitt

|

Der TV Deggingen steht vor anstrengenden Wochen. Um in der Kreisliga A 3  zu bleiben, „braucht man wohl 34 oder 35 Punkte“, schätzt Trainer Daniel Knaupp. Sein Team hat erst 19. In den verbleibenden acht Partien benötigen die Degginger nach dieser Rechnung noch 16 Zähler, macht im Schnitt zwei pro Partie.

Die ersten drei sollen morgen um 15 Uhr beim SC Geislingen II dazukommen. „Jeder muss mit einer gesunden Einstellung reingehen und arbeiten, damit wir den Dreier holen“, fordert Knaupp. Unentschieden steht mittlerweile nicht mehr auf dem Wunschzettel des Degginger Trainers. Dafür gibt’s nur einen Zähler,  über Punkteteilungen können sich Knaupp und die Seinen derzeit „nicht mehr großartig freuen“. Bei sechs Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz ist das eine verständliche Sicht der Dinge.

Auf Nachbarschaftshilfe darf der TVD nicht hoffen. Geislingen will Tabellenplatz sechs bis zum Ende verteidigen und sich zudem für die 1:2-Pleite im Hinspiel revanchieren. Trainer Naim Ponik geht davon aus, dass mit der Rückkehr der meisten Kranken die Achterbahnfahrt beendet ist. Zuletzt lieferten die Seinen die typischen Ergebnisse einer Mannschaft ab, für die es um nichts Wesentliches mehr geht. Gegen die Kleinen leistete sich der SC viele Punktverluste, vorigen Sonntag holte er bei Tabellenführer Eschenbach ein 1:1 und „hätte eigentlich gewinnen müssen“, sagt Ponik, der die Seinen als die „klar bessere Mannschaft“ sah.

In Eschenbach spielten die Geislinger annähernd in Bestbesetzung, für Ponik ein gänzlich ungewohntes Gefühl. Die Vorbereitung litt unter einer einzigartigen Krankheitswelle, wie sie der Trainer zuvor „noch nie erlebt“ hatte. Von fünf Wochen trainierte er „dreieinhalb mit acht bis zehn Mann“, der Rest war krank.

Für morgen haben sich Philipp Grüner, Thomas Hauser und Manuel Navas abgemeldet, dafür gibt’s aus dem Landesliga-Team zwei oder drei Mann zur Verstärkung. So gut hat’s Kollege Knaupp nicht. Der sieht seine Mannschaft derzeit personell „auf dem Zahnfleisch“ daherkommen. Daniel Vögele (Bänderdehnung im Knie) fehlt mindestens vier Wochen, Daniel Aigner (Montage), Nico Lippek (Urlaub) und Dominik Dzirson (krank) nur morgen.

Nach der Osterpause hofft Knaupp auf einen weitgehend kompletten Kader. Den wird er brauchen, um den selbst vorgegebenen Schnitt von zwei Punkten pro Partie vielleicht doch zu schaffen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stallgebäude in Krummwälden brennt nieder

Wegen eines Vollbrandes musste am Dienstag die Feuerwehr nach Krummwälden ausrücken. Ein Stall- und Scheunengebäude war in Flammen aufgegangen. Die Tiere konnten gerettet werden. weiter lesen