SC spielt den Königsmacher

Der SC Geislingen hofft morgen um 15.30 Uhr auf den dritten Zu-Null-Heimsieg binnen zehn Tagen. Gegen Aufstiegsaspirant SF Dorfmerkingen wirds aber ein Stück schwerer als zuletzt.

|

Zwei Zu-Null-Heimsiege gegen Donzdorf (4:0) und Vaihingen (2:0) über Ostern wecken Begehrlichkeiten auch im nachösterlichen Alltag. Morgen um 15.30 Uhr will der SC Geislingen seinen Fans im Eybacher Tal den dritten Erfolg in Serie bescheren - er muss ja nicht zwangsläufig wieder ohne Gegentor ausfallen.

Auf die Geislinger Abwehr dürfte ohnehin Schwerstarbeit zukommen. Die Sportfreunde Dorfmerkingen sind auf Offensivfußball gepolt und kommen damit dem SC gerade recht. "Solche Gegner liegen uns ja", sagt Trainer Andreas Strehle und verweist genüsslich auf das Hinspiel, in dem seine Zöglinge die wild anrennenden Dorfmerkinger eiskalt auskonterten und 3:0 bezwangen.

Auch morgen stellt Strehle die Seinen auf stürmische Gäste ein. Die halten selbst als Tabellensiebter eisern an ihrem Saisonziel Aufstieg fest. Auch wenn der Gegner noch mit Rang zwei kokettiert, sieht der Geislinger Trainer sein Team morgen auf Augenhöhe. "Es gibt keinen Favoriten", sagt Strehle. Bei fünf Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten SV Ebersbach und einem Spiel weniger sind die Dorfmerkinger in Geislingen zum Siegen verdammt. Nur ein Erfolg lässt ihnen noch reelle Optionen auf den Aufstieg. "Dann sollen sie mal was zeigen im Eybacher Tal", sagt Strehle.

Vor allem seine Mannschaft soll morgen ihr neues Selbstbewusstsein zur Schau stellen. Drei Siege in Folge - vor dem Oster-Doppelpack gabs ein 3:1 in Köngen - verbreitern die Brust und erschweren dem Trainer das Durchwechseln. Morgen verliert allein Nico Orlando seinen Platz im Team - und das auch nur wegen eines Muskelfaserrisses, der bis zum nächsten Spiel in zwei Wochen auskuriert sein soll.

So wird wenigstens wieder ein bisschen rotiert. In der Vorrunde, sagt Strehle, habe die Rotation Punkte gekostet, weil einige Spieler "beleidigt waren" und trotzig reagierten. Der Trainer geht davon aus, dass all seine Zöglinge ihren zuletzt gezeigten "Lernprozess abgeschlossen" haben und die Mannschaft zu einer echten Einheit gereift ist.

Auf der Bank hat der Geislinger Trainer üppige Alternativen. Güven Sir und Pietro De Lucia entschieden zuletzt nach ihren Einwechslungen Spiele und taten genau das, was ihr Trainer von Bankspielern erwartet, aber in der Vorrunde selten erlebt hat. Beide sind für Strehle "mehr als nur eine Option". Torjäger Daniel Zuljevic dagegen noch nicht, Strehle sieht bei ihm nach gerade auskurierter Krankheit noch etwas Nachholbedarf an Fitness. Und da Strehle stets nur Spieler aufs Feld zu schicken pflegt, die sich "körperlich in optimaler Verfassung" befinden, muss Zuljevic noch warten.

Fitness werden die Geislinger auch in den kommenden Wochen brauchen, wenn sie nacheinander die Aufstiegsanwärter prüfen. Da dürfte der SC ins Gewand des Königsmachers schlüpfen. Alle TopTeams werden die Geislinger nicht schlagen, mutmaßt Strehle. Den einen oder anderen Favoriten aber schon und so hängt es vielleicht auch vom SC ab, wer am Ende Rang zwei belegt und in die Relegation zur Verbandsliga darf. "Die Mannschaften, die wir schlagen, haben schlechtere Karten als die, gegen die wir verlieren", erklärt Strehle den Aufstiegspoker.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tragischer Unfall auf A8: 27-Jähriger kommt ums Leben

Ein 27-Jähriger ist Dienstagabend bei einem Unfall bei Kirchheim/Teck ums Leben gekommen. Er war mit seinem VW Golf auf einen Sattelzug aufgefahren. weiter lesen