Radojevic verlängert in Ebersbach

|

Die Landesliga-Fußballer des SV Ebersbach und Trainer Dinko Radojevic gehen auch in der ­Zukunft gemeinsame Wege. Die sportliche Leitung des Klubs und der Chefcoach haben sich auf ­einen neuen, unbefristeten ­Vertrag für Radojevic geeinigt. Das gab der Verein gestern Abend bekannt.

Der 38-Jährige sitzt seit sieben Jahren auf der Kommandobrücke des SV Ebersbach. Bei seinem Amtsantritt führte er den stark abstiegsbedrohten Klub als Spielertrainer auf den sechsten Platz. Zwei Mal scheiterte sein Team nur knapp am Aufstieg in die Verbandsliga, zuletzt in der vergangenen Saison.

„Es war für mich eine sehr leichte Entscheidung, die ich in den vergangenen Wochen getroffen habe“, sagte Radojevic nach der Vertragsverlängerung, „ich fühle mich in Ebersbach pudelwohl. Jetzt wollen wir den Klassenerhalt sobald wie möglich perfekt machen.“ Auch der Sportliche Leiter Jürgen Schorstädt freut sich über das weitere Engagement des Trainers: „Er hat in den letzten Jahren tolle Arbeit geleistet und uns mit seiner langen Erfahrung als Profi auch außerhalb des Platzes enorm weiterhelfen können“, lobt Schorstädt den alten und neuen Coach. ok

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stimmabgabe ist jetzt schon möglich

Etwa 179.000 Kreisbewohner sind am 24. September wahlberechtigt. Die Stimmzettel sind bereits an die Kommunen gegangen. weiter lesen