Küken hält sich wacker

|

Einen weiten Weg musste am Wochenende Stabhochspringerin Sonja Hafner von der LG Filstal auf sich nehmen, um als einzige Athletin aus dem Kreis Göppingen bei den Deutschen-Jugend-Hallen-meisterschaften in Dortmund starten zu können. In der Altersklasse U20 war sie als einzige Springerin aus dem Jahrgang 1999 die jüngste Teilnehmerin und musste gegen zwei Jahre ältere Konkurrentinnen antreten. Daher gingen die Podestplätze sämtlich an die reiferen Athletinnen. Luisa Schaar (TSV Bayer Leverkusen) gewann vor Tina Rother (LG Lippe Süd), die beide mit 4,05 Metern eine starke Leistung boten. Sonja Hafner kam auf einen guten sechsten Rang. Ihre übersprungenen 3,70 Meter lagen zehn Zentimeter unter ihrer Bestleistung, die aus dem Jahr 2014 datiert. Ihr Auftritt in Dortmund war nach einem Jahr Wettkampfpause wegen einer Verletzung schon ganz vielversprechend, zumal sie diese Höhe im ersten Versuch meisterte und an 3,80 Meter dreimal nur knapp scheiterte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volksbank-Fusion: Brandbrief des Ex-Vorstands

Der frühere Vorstandschef der Göppinger Volksbank, Peter Aubin, sieht keinen Sinn in der Fusion und geht mit den Vorständen hart ins Gericht. weiter lesen