Kracher zum Auftakt: SV Göppingen erwartet Neckarsulm

Das Fußballjahr in der Verbandsliga beginnt gleich mit einem Kracher, wenn Spitzenreiter SV Göppingen am Samstag um 14 Uhr den Dritten Neckarsulmer Sportunion zum Vorrunden-Nachholspiel erwartet.

|
Domenico Botta freut sich über ein Tor. Mit zehn Saisontreffern ist er der erfolgreichste Torschütze des Sportvereins.  Foto: 

Die Verpflichtungen zu Saisonbeginn unterstrichen bei Fußball-Verbandsligist Neckarsulmer Sportunion bereits die Ambitionen. Mit Marcel Busch und Marcel Gerstle von Regionalligist Spvgg Neckarelz wurde ein klares Signal an die Konkurrenz ausgesendet. Die routinierten Akteure stabilisierten insbesondere die NSU-Defensive, was nur neun Gegentreffer nach 15 Partien eindrucksvoll dokumentieren. In der Winterpause legten die Verantwortlichen nun auch für die Offensive nach und verpflichteten Ex-Schalke-Profi Bogdan Müller. Daneben kam für die Offensive auch Sebahettin Öztürk von Oberligist SGV Freiberg. Mit diesen Neuzugängen im Rücken gibt es für Sportdirektor Marco Merz ein klares Ziel: "Wir wollen aufsteigen."

Mit diesem Druck, der große Aufstiegsfavorit zu sein, muss fortan Übungsleiter Thorsten Damm leben, der die bekannte Problematik nach der Winterpause anspricht: "Es ist wie jedes Jahr. Das erste Spiel ist wie eine Wundertüte, Du weißt nicht, was Dich erwartet." Die Vorbereitung verlief auf Grund von Verletzungen durchwachsen, erklärt der 40-Jährige: "Die im Training oder bei den Testspielen beteiligten Akteure haben sich durchaus stark präsentiert. Ich hätte aber gerne auch einmal mehr als zwölf Spieler bei Trainingseinheiten gehabt."

Auch beim SV Göppingen liefen die vergangenen Wochen nicht nach Plan. "Es gab immer wieder kleine Verletzungen, Krankheiten sowie urlaubs- oder berufsbedingte Fehlzeiten. Aber wir haben das Beste daraus gemacht", bleibt Gianni Coveli gelassen. In den Testspielen sah der SV-Übungsleiter, "was ich sehen wollte." Die Begegnungen gegen höher- und unterklassige Klubs stellten eine gute Mischung dar, so dass seine Mannschaft unterschiedlich gefordert war. "Die Abläufe waren schon wieder relativ rund", so der 45-Jährige, "ich konnte Rückschlüsse daraus ziehen, wo wir im Training ansetzen müssen."

Mit Vorfreude blickt Coveli auf das Gipfeltreffen und sieht eine schwierige, aber gleichzeitig auch interessante Aufgabe auf sein Team zukommen: "Neckarsulm hat viele Hochkaräter im Kader und rein von der individuellen Qualität haben sie gemeinsam mit Essingen die beste Truppe der Liga." Pendant Thorsten Damm zollt dem Kontrahenten ebenfalls großen Respekt: "In Göppingen stimmt meiner Meinung nach das Gesamtpaket. Trainer, Mannschaft, Einzelspieler, alle sind sehr fokussiert und positiv verrückt auf dem Platz. Wenn das Team ins Rollen kommt, wird es für jeden Gegner schwierig."

Auf Grund der großen Brisanz wird Gianni Coveli nicht viele Worte zur Einstimmung benötigen: "Von der Motivation her ist das ein Selbstläufer. Die Jungs werden alle an ihre Grenzen gehen." Dem A-Lizenz-Inhaber steht mit Ausnahme von Rekonvaleszent Georgios Natsis ("Er braucht noch Zeit bis April") der komplette Kader zur Verfügung. Der langzeitverletzte Tobias Müller konnte die Vorbereitung mitmachen, ist aber noch nicht wieder bei 100 Prozent. "Die fehlende Spielpraxis merkt man natürlich", analysiert Coveli, "für mich ist aber wichtig, dass er keine Beschwerden mehr hat und wieder voll belastbar ist." Die Rot-Schwarzen können personell also fast aus dem Vollen schöpfen. Ein Zustand, mit dem sich Coveli nur allzu gerne arrangieren würde: "Wenn es so bleibt, bin ich sehr zufrieden."

Die Generalproben brachten beiden Teams 3:0-Erfolge. Die Gastgeber bezwangen Landesligist TSV Weilheim (Tore: Renner/2, Botta), die NSU siegte beim Verbandsligisten SG Heidelberg-Kirchheim (Tore: Öztürk, Hess, Titzmann).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Freibäder im Landkreis machen Schotten dicht

Die Freibad-Bilanz fällt durchwachsen aus. Die einen verbuchen eine schlechte Saison, bei den anderen sieht’s besser aus. weiter lesen