Im Derby gehts nur um etwas Prestige Geislingen und Bad Boll sind beide gerettet

Fünf Spieltage sind in der Landesliga noch zu absolvieren. FC Donzdorf und FC Eislingen haben Heimrecht. Bad Boll spielt im Derby beim SC Geislingen.

|

Der SV Ebersbach hat im Kampf um Platz zwei, der zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt, wieder die eindeutig besten Karten. Parallel zum eigenen 4:0-Sieg gegen den FC Eislingen stolperte der härteste Konkurrent TV Echterdingen überraschend zu Hause gegen den TSV Deizisau und liegt nun sechs Punkte zurück, ebenso wie der neue Tabellendritte Regglisweiler, der zudem bereits ein Spiel mehr absolviert hat. Bei noch fünf ausstehenden Spieltagen sollte sich der SV Ebersbach das nicht mehr nehmen lassen. Vor dem nächsten Gegner Deizisau ist der SVE dennoch gewarnt.

Restprogramm SV Ebersbach: TSV Deizisau (A), TSV Köngen (H), SF Dorfmerkingen (A), SC Geislingen (H), TSV Regglisweiler (A).

Der TSV Bad Boll darf mit 37 Punkten den Klassenerhalt als gesichert betrachten. Das Derby beim SC Geislingen am Sonntag ist aus lokaler Sicht von besonderem Interesse, für die Tabelle ist das Aufeinandertreffen der Mittelfeld-Nachbarn eher zweitrangig. Die Fans dürfen darauf hoffen, dass die beiden Teams deshalb befreit aufspielen und ein ansehnliches Fußballspiel zeigen. Im Hinspiel führte der SC zur Pause bereits 3:0 und rettete am Ende noch einen knappen 3:2-Sieg ins Ziel.

Restprogramm TSV Bad Boll: SC Geislingen (A), TSV Regglisweiler (H), spielfrei, FC Frickenhausen (A), TV Echterdingen (H).

Der FC Donzdorf hat mit zwei Siegen in Folge gegen direkte Konkurrenz einen kaum für möglich gehaltenen Sprung nach vorne gemacht. Nun gilt es am Samstag gegen den FV Illertissen II den Platz über dem Strich zu verteidigen. In der nächsten Woche sind die Lautertäler spielfrei und können sich auf die Partie gegen den VfB Stuttgart am 17. Mai freuen, ehe danach der Abstiegskampf weitergeht.

Restprogramm FC Donzdorf: FV Illertissen II (H), spielfrei, TV Nellingen (A), SV Vaihingen (H), FC Eislingen (A).

Die Chancen des FC Eislingen auf den Klassenverbleib sind bei sechs Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz nur noch theoretischer Natur. Der Vorletzte müsste mindestens vier seiner verbleibenden fünf Spiele gewinnen, damit dürften selbst die kühnsten Optimisten nicht rechnen. Ein Heimsieg am Samstag gegen den TSV Weilheim mit den Ex-Eislingern Edelmann, Scaffidi und Mettang ist Pflichtvoraussetzung, sonst erübrigen sich weitere Rechenspiele.

Restprogramm FC Eislingen: TSV Weilheim (H), FC Bargau (A), TSG Schnaitheim (H), FV Illertissen II (A), FC Donzdorf (H).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

FC Eislingen

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen