Faurndau kann mit dem 0:0 leben

Das 0:0 im Top-Spiel der Kreisliga A3 hilft eher Faurndau als Obere Fils, denn dem TSV rücken jetzt sogar drei Verfolger auf den Pelz. Spektakulär war der 8:5-Sieg des SSV Göppingen gegen den TSV Ebersbach.

|
Mit der Brust zum Ball geht Michael Schreiner vom TSV Obere Fils, die Kollegen und die Gegenspieler schauen zu. Foto: Thomas Madel

SV Göpp. II - Jahn Göpp. 2:6

(wb). Die Jahnspieler waren durch den am letzten Montag vollzogenen Trainerwechsel besonders motiviert. Für den entlassenen Spielertrainer Aydin Caglar coacht Jahns Ex-Trainer Peter Hiller für den Rest der Saison. Seine Schützlinge legten von Anfang an ein höllisches Tempo vor und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung. Nach gut 20 Minuten wurde das Spiel ausgeglichener und die Gastgeber erzielten sogar den vermeintlichen Ausgleichstreffer, der aber aus unerfindlichen Gründen nicht anerkannt wurde. Als Jahn fast mit dem Halbzeitpfiff und kurz nach der Pause auf 3:0 erhöhte war das Spiel gelaufen. Die Rot-Schwarzen kamen zu zwei verdienten Treffern zum 1:3 und 2:5, während die Gäste durch ihre vielen Konterchancen auch noch drei Tore zum imponierenden Sieg nachlegten.

Deggingen - Hattenhofen 2:5

(ew). Deggingen hatte in der flotten Partie mehr Spielanteile, doch Hattenhofen gelang in der 37. Minute duch Marcel Pollety die Führung, die Murat Yüksel noch vor der Pause egalisierte (45.). In der Nachspielzeit traf Marc Rebmann, sogar zum 2:1 für die Gastgeber. Deggingen suchte in Hälfte zwei die Entscheidung, vergab aber einige sehr gute Torchancen. In der 58. Minute erzielte Benjamin Fuchs den Ausgleich. Der TVD wollte drei Punkte und spielte weiter nach vorne. Hattenhofen nutzte die Konterchancen jedoch eiskalt. Wiederum Fuchs gelang per Foulelfmeter die Führung und Daniel Winkler legte zwei weitere Treffer zum etwas zu hoch ausgefallenen 5:2-Auswärtssieg nach.

Faurndau - TSV Obere Fils 0:0

(dh). In einer nicht hochklassigen Partie waren die Gäste in Durchgang eins die bessere Mannschaft. Doch bis auf eine hochkarätige Kopfballchance (30.) sprang nichts heraus. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte kam Tabellenführer Faurndau besser in die Partie und erspielte sich einige Torgelegenheiten. So scheiterten Baum knapp mit einem Freistoß und Ourang aus kürzester Entfernung am starken Gästetorhüter. Nach der Pause bestimmte Faurndauer das Spiel, Obere Fils steckte nie auf und spielte sich ebenfalls einige Chancen heraus. Bis zum Ende sahen die 500 Zuschauer ein enges und intensives Spitzenspiel, das leistungsgerecht unentschieden endete.

FC Eisl. II - SF Jebenh. abgesagt

Weil sich gestern kurz vor dem Anpfiff nur elf Eislinger Spieler einfanden einigten sich die Vereine auf eine Spielabsage. Die Wertung zum 3:0-Sieg für Jebenhausen ist nur noch Formsache und in der Tabelle bereits enthalten.

Wäschenb. - Donzdorf II 3:2

(ml). Donzdorf erwischte einen Traumstart und ging in der 3. Minute durch Thomas Bauer in Führung. Danach kam die Heimelf besser in Fahrt und erspielte sich einige Torchancen. Eine davon nutzte Steffen Schuster freistehend in der 11. Minute zum 1:1. Es entwickelte sich ein gut anzusehendes Spiel mit einem deutlichen Übergewicht für Wäschenbeuren, doch Waibel zweimal und Lechleitner vergaben drei Großchancen. In Hälfte zwei hatte Donzdorf mehr Spielanteile. Nach einem Pfostenschuss erzielte Jonas Kilger (56.) nicht unverdient das Donzdorfer 2:1. Nach dem Rückstand versuchte die Heimelf alles, um auszugleichen. Nach einer Stunde prallte ein Schuss von Lechleitner an den Pfosten. In Minute 62 erzielte er aber gekonnt den 2:2-Ausgleich. Nach 70. Minuten vereitelte Torwart Drottleff wiederum eine Großchance der Heimmannschaft. Zwei Minuten später machte das A-Jugendgewächs Jannik Rummel mit einem Schuss unter die Latte den Sieg der Heimelf perfekt. Die Gäste agierten in Abschnitt zwei stark. In der 89. Minute vergab Christian Neubauer die große Möglichkeit zum Ausgleich.. Zuvor waren seine Kollegen mit Weitschüssen am starken TSV-Torwart Timo Trnka gescheitert. Durch den Sieg verabschiedet sich Wäschenbeuren als Neunter vorerst aus der Abstiegszone.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen