Erster Saisonsieg für Obere Fils

Beim Bezirksliga-Aufsteiger TSV Obere Fils ist der Knoten geplatzt, er holte den ersten Saisonsieg. Auch die anderen Kreisvereine gewannen „zu Null“.

|
Ein Plochinger Spieler blockt den Schussversuch von Burak Selcuk vom TSV Obere Fils.  Foto: 

TSV Obere Fils – FV Plochingen 3:0

(me). Der TSV zeigte sich von Beginn an hellwach und fand besser ins Spiel. Auch die ersten klaren Chancen erspielte sich Obere Fils. In der 15. Minute gelang Daniel Straub nach einem Eckball von Kemal Telci per Kopfball das 1:0 für den TSV. In der 38. Minute scheiterte Burak Selcuk mit einem Volleyschuss am Pfosten. Bei einem Konter in der 43. Minute nahm Burak Selcuk Fahrt auf, schüttelte zwei Gegenspieler ab und spielte so den im Zentrum durchgelaufenen Marco Hensel frei, der nur noch zum 2:0 einschieben musste. Auch nach derPause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild. Der TSV zeigte sich ballsicherer und kam immer wieder zu Chancen. In der 65. Minute scheiterte Sandro Hensel nach tollem Solo über den halben Platz noch an der Latte. Zehn Minuten später zielte er nach einem erneuten Solo, bei dem er zwei Gegenspieler ins Leere laufen ließ, genauer und vollendete zum 3:0-Endstand.

TSV Obere Fils : C. Mayer – Allmendinger, Krätschmer, Straub, Vehapi, Eichinger., Telci (78. Ponik), Selcuk (84. Fuhrmann), M. Hensel, S. Hensel, T. Mayer.
 



Faurndau – Oberesslingen/Zell 7:0

(ms). In einer schwachen Partie erkannte man am nervösen Start beider Teams die Bedeutung des Spiels. Die erste gute Passstaffette vollendete Nehir zum 1:0 in der 25. Minute. Haug legte gekonnt ab und Nehir musste nur noch einschieben. Kurze Zeit später versenkte Leu einen direkten Freistoß sehenswert im Gästegehäuse. Die Enttäuschung über den Doppelschlag war so groß, dass ein Oberesslinger unmittelbar danach mit der Ampelkarte zum Duschen musste. Vorausgegangen war ein Wortgefecht mit dem Referee. Die Heimelf ließ sich davon nicht beeindrucken und legte vor der Halbzeit das 3:0 durch Haug nach.

Nach der Halbzeit zeigte sich dasselbe Bild. Oberesslingen beschränkte sich aufs Kontern, und der FVF spielte gefällig nach vorne. Mit dem 4:0 durch Haug, nach schöner Vorlage von Leu, zog man dem VfB endgültig den Zahn. Die weiteren Treffer erzielten Yilmaz zum 5:0, Bulling zum 6:0 und wiederum Haug zum 7:0-Endstand für den FV Vorwärts.

FV Faurndau: Taxis – Tulgar, Bauer, Baum, (67. Yilmaz),  Hänßler (76. Üstün), Helmer (76. Bulling) Jauß, Leu, Nehir, Klein, (54. Maisch), Haug.
 



SGEH – SG TT Göppingen 0:2

(ed). Die SG TT feierte einen völlig verdienten 2:0-Auswärtssieg in Erkenbrechtsweiler, der höher ausfallen konnte. Die Göppinger nahmen gleich das Heft in die Hand, über die Flügel wurde der Gegner gekonnt unter Druck gesetzt. So fiel das 0:1 in der 37 Minute. Alperen setzte sich über rechts durch und fand mit Aykut einen Abnehmer. Zwei Minuten später traf Yunus aus 25 Metern die Latte. Kurz vor der Halbzeit setzte sich Kapitän Hakan wieder durch, spielte auf Emin Velic der Aykut einschaltete. Aykut sah am langen Pfosten Yunus, der zur verdienten 2:0-Halbzeitführung volley einschoss. In der zweiten Hälfte schaltete die SG TT einen Gang zurück, die harmlosen Gastgeber wurden zwei Mal gefährlich jedoch fanden sie in Emre Tekin im Tor ihren Meister.
 



FC Donzdorf – FV Neuhausen 2:0

(rh). Neuhausen gehörte die erste Chance des Spiels, doch Schenk scheiterte allein vor dem glänzend reagierenden Czeisz (11.). In der 15. Minute spielte Schmid einen schönen Diagonalball auf Sahin. Dieser ließ dem Gästetorhüter keine Chance. Kurz darauf war wiederum Czeisz der entscheidende Mann. Erst stoppte er den Alleingang von Schnabl (18.), und im Anschluss parierte er einen Schuss von Colic (23.). Den folgenden Kopfball setzte Schneider neben das Tor. In der 35. Minute hielt Czeisz einen Kopfball von Negwer per Flugeinlage. Nun waren die Lautertäler auch in der Offensive wieder im Spiel. Skrobic scheiterte allein vor Temeschinko (42.), und Kolb setzte den Nachschuss an die Latte. Nach der Pause kam Donzdorfs beste Phase. Kolb scheiterte nach feiner Einzelleistung erneut am Aluminium (46.). Sahin zielte etwas zu hoch (47.). In der 56. Minute war erneut Kolb aus spitzem Winkel durch, doch er scheiterte an Temeschinko. Im weiteren Spielverlauf scheiterten Huttenlocher (70.) und Colic (73.) per Kopf. In der 83. Minute fiel die Entscheidung durch Simperl, der den Eckball von M. Szenk einköpfte. Kurz vor Schluss wurde der Neuhausener Schnabl mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Donzdorf: Czeisz – Schmid, Andres, Heinzmann (46. Vetter), Riegert, J. Szenk, M. Szenk, Mannhardt, Skrobic (84. Ponomartschuk), Sahin (87. Adamek), Kolb (74. Simperl).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

FC Donzdorf

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Räuber schießt auf Verkäuferin in Geislingen

Ein Mann hat am Freitag einen Lebens­mit­telladen in Geislingen überfallen und die Besitz­erin mit Schüssen verletzt. weiter lesen